Formel E

Offiziell: Oliver Rowland verlässt Mahindra Racing - Roberto Merhi übernimmt in Jakarta

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Oliver-Rowland-Mahindra-Hyderabad

Oliver Rowland wird sein Formel-E-Cockpit bei Mahindra Racing abgeben. Wie das Team am Sonntagmittag bestätigte, hat der Brite kürzlich die Entscheidung getroffen, den indischen Rennstall zu verlassen - laut Medienberichten aufgrund "unzufriedenstellender Ergebnisse" in der bisherigen Saison 2023. Beim Jakarta E-Prix soll stattdessen der ehemalige Formel-1-Fahrer Roberto Merhi einspringen.

Es ist ein regelrechter Paukenschlag für das Formel-E-Team Mahindra Racing. Wie die Inder in einer Pressemitteilung bestätigten, soll Oliver Rowland ab dem Jakarta E-Prix nicht mehr für das Team an den Start gehen. Beim Double-Header in Indonesien wird an seiner Stelle der Spanier Roberto Merhi das Fahrzeug übernehmen. Rowland sei "desillusioniert von der fehlenden Konkurrenzfähigkeit des Mahindra M9Electro", heißt es zudem in einem Bericht der Kollegen von 'The Race'.

Ob unzufriedenstellende Ergebnisse der tatsächliche Grund für das Mahindra-Aus sind, bestätigte das Team allerdings nicht. Der Rennstall erklärte lediglich: "Wir haben uns beidseitig mit Oliver Rowland darauf geeinigt, dass er für die nächsten sieben Rennen zur Seite treten wird."

Enttäuschende Ergebnisse als Grund für Mahindra-Aus?

Der 30-jährige Rowland startete erstmals 2015 für Mahindra, als er bei einem Rennen für den verletzungsbedingt ausgefallenen Nick Heidfeld einsprang. Wenige Jahre später stieg er für Nissan e.dams ins Cockpit und erzielte 2020 einen Rennsieg in Berlin. 2022 wechselte er zurück zu Mahindra, wo er bislang jedoch nicht an seine Form aus vorausgegangenen Rennen anknüpfen konnte.

In der Saison 2023 erreichte Rowland lediglich beim Hyderabad und Berlin E-Prix die Punkteränge, als er auf Position 6 beziehungsweise 10 ins Ziel fuhr. Im direkten Qualifying-Vergleich mit seinem Teamkollegen Lucas di Grassi steht es nach acht Rennen 5:3 zugunsten von Rowland, der in der Fahrer-WM derzeit aber nur auf Position 19 liegt. Di Grassi ist 15. - ausschließlich dank seiner beim Saisonstart in Mexiko erzielten Punkte für die Pole-Position und Rang 3.

Merhi übernimmt in Jakarta

Als Ersatz für Rowland hat Mahindra - zumindest für den Jakarta E-Prix - Roberto Merhi verpflichtet. Der Spanier bestritt 2015 insgesamt 13 Formel-1-Rennen für das Team Marussia, verbrachte danach aber eine eher unauffällige Zeit in der Formel Renault 3.5 und FIA Formel 2. Zuletzt nahm Merhi am Rookie-Testtag der Formel E in Berlin teil, bei dem er 55 Runden für das Team aus Banbury und Mumbai absolvierte.

"Es ist eine große Ehre für mich, Mahindra bei den Rennen in Jakarta vertreten zu dürfen", sagt Merhi. "Ich bin unglaublich dankbar für diese Gelegenheit und werde das Beste daraus machen. Ich hatte die Chance, den M9Electro beim Rookie-Test in Berlin zu fahren, aber die Formel E ist ganz anders als alle anderen Serien, in denen ich bisher gefahren bin. Die Lernkurve wird ganz sicher steil sein. Aber ich fühle mich bereit, bin gespannt und fit für die Herausforderung."

Daruvala verpasst Formel-E-Debüt wegen Formel-2-Start in Spanien

Ob Merhi auch nach den Rennen in Indonesien im Fahrzeug sitzen wird, ist ungewiss. Der offizielle Ersatzfahrer des Teams ist eigentlich Jehan Daruvala, der aufgrund einer Terminkollision mit der Formel 2 jedoch nicht nach Jakarta reisen kann. Mahindra-Racing-Geschäftsführer Frederic Bertrand äußert seine Vorfreude auf Merhis Start deswegen zunächst nur hinsichtlich des Indonesien-Wochenendes. "Roberto hat viele Erfahrungen im Spitzen-Motorsport gemacht und eine gute Erfolgsbilanz in großen Meisterschaften", so der Franzose.

"Er hatte beim Rookie-Test in Berlin letzten Monat einen guten Lauf mit uns, und wir konnten sehen, dass er das Potenzial hat, eine wichtige Rolle für Mahindra zu spielen. Es ist nicht einfach, mitten in der Saison einzusteigen, aber er weiß, wie das Team funktioniert. Ich bin mir sicher, dass er sich hervorragend bei uns einfügen wird." Der Jakarta E-Prix findet am 3. und 4. Juni 2023 statt - mit zwei Ersatzfahrern! Denn auch Andretti ersetzt einen Piloten: Beim US-Rennstall springt David Beckmann für Andre Lotterer ein.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.