Formel E

Mexiko: Daniel Abt nach schwerem Trainingsunfall zum Medizincheck im Krankenhaus

Timo Pape

Timo Pape

Daniel Abt muss sich nach seinem heftigen Unfall im 1. Freien Training weiteren Untersuchungen unterziehen. Der Audi-Pilot wurde im Helikopter ins Krankenhaus geflogen - schlichtweg der schnellste Weg durch Mexiko-Stadt. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme, meldete ein Sprecher des Audi-Formel-E-Teams um 15:48 Uhr.

Bei einem Unfall mit derartigem Aufprall gehört eine medizinische Untersuchung zum Standard-Prozedere der FIA, denn die G-Kraft-Leuchte am Auto des Deutschen schaltete sich ab. Die offizielle Aussage von Audi ist nach wie vor, dass es Abt gutgehe. "Er hat gemeldet, dass es geht ihm gutgeht", erklärte Audi-Teamchef Allan McNish kurz nach dem Unfall. Auch habe Abt einen Daumen hoch gegeben. Nichtsdestotrotz erwarten ihn eine Röntgenuntersuchung und weitere Checks.

Abt hatte seinen Audi bei der Anfahrt auf Kurve 9 verloren und war frontal in die TecPro-Barriere gekracht. Dabei beschädigte er die Frontpartie seines Autos stark. Nach der Session meldete Audi, man werde hart arbeiten, um Abts Auto für das Rennen wieder aufzubauen. Das Wichtigste sei jedoch, dass es dem Deutschen gutgehe. Ob Abt an den weiteren Sessions des Mexico City E-Prix wird teilnehmen können, ist zum jetzigen Zeitpunkt vollkommen unklar.

Ebenso ungewiss ist, ob Audi das Abt-Auto rechtzeitig wieder aufbauen könnte, da das gesamte Chassis getauscht werden musste. Eine Teilnahme am Qualifying um 18:45 Uhr deutscher Zeit ist - gerade mit Blick auf den Krankenhausbesuch Abts - unwahrscheinlich. Fans müssen nun abwarten, ob sich Abt ernsthafter verletzt hat oder womöglich sogar noch ins Auto zurückkehren kann. Wir halten dich auf dem Laufenden.

 

Einen Ersatzfahrer hat Audi übrigens nicht vor Ort. Nachdem im Vorjahr mit Nico Müller und Benoit Treluyer gleich zwei Piloten zur Verfügung gestanden hätten, ist Lucas di Grassi aktuell der einzig verbliebene Audi-Fahrer an der Rennstrecke. Sollte Abt nicht rechtzeitig zurückkehren, müsste Audi gegebenenfalls mit nur einem Auto antreten.

Wegen Reparaturarbeiten beziehungsweise einem kompletten Austausch der TecPro-Barriere in der Auslaufzone von Kurve 9 musste das Qualifying der Jaguar I-Pace eTrophy abgesagt werden. Die Rahmenserie der Formel E wird demnach entsprechend des Trainingsergebnisses vom Vortag starten.

[UPDATE, 18:44 Uhr] Wie Audi kurz vor dem Qualifying mitteilte, hat Abt das Krankenhaus verlassen und befindet sich auf dem Weg zurück zur Strecke. Nach einer ersten Analyse erklärt Audi den Grund für Abts heftigen Einschlag: "Es scheint, als sei Daniel aufgrund eines Software-Problems verunfallt. Obwohl er hart bremste, verlangsamte das Auto nicht, wie es sollte. Das Problem wurde für die anderen drei Audi e-tron FE06 behoben." Die Qualifikation wird Abt in jedem Fall verpassen. Es besteht jedoch Hoffnung, dass er am Rennen teilnehmen kann.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?