Formel E

Michelin: Weichere Reifenmischung für 3. Formel-E-Saison

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der offizielle Formel-E-Reifenlieferant Michelin wird für die dritte Saison der Elektroserie eine neue Reifenmischung zur Verfügung stellen. Das wurde im Rahmen des Berlin ePrix bekannt. Der Reifenhersteller testete laut Medienberichten die neuen Gummis bereits bei privaten Testfahrten des Teams Renault e.dams im Frühjahr. Die Reifen werden wie bisher für trockene und nasse Streckenbedingungen geeignet sein.

Die Michelin-Mischung soll wesentlich weicher als bisher werden. Grund dafür ist, dass die Formel-E-Teams vermehrt den Wunsch äußerten, die Reifen am Rennstart schneller auf Arbeitstemperatur bekommen. Ohne Reifendecken und eine Einführungsrunde hatten die Rennställe bisher speziell bei kühleren Außenbedingungen wie in Paris große Schwierigkeiten, die Pneus in das richtige Temperaturfenster zu bekommen.

Ein Nebeneffekt der weicheren Mischung ist jedoch, dass die Reifen schneller als bislang abbauen werden. In den Saisons eins und zwei hatten die Teams, mit Ausnahme des Berlin-Rennens 2015 auf dem Flughafen Tempelhof, nur kaum mit Reifenverschleiß zu kämpfen. Ab Saison drei gilt es neben dem Energiemanagement auch, auf die Reifen aufzupassen.

Als erstes Team durfte e.dams Daten zu den neuen Reifen sammeln. Bei einem mehrtägigen privaten Test Anfang Mai wurden erstmals die Reifen der neuen Generation aufgezogen. "Die Reifen kommen deutlich schneller auf Temperatur", bemerkt Teamchef Jean-Paul Driot gegenüber 'Motorsport.com'.

"Die aktuellen Reifen brauchen einige Zeit, um warm zu werden, sind aber ziemlich konsistent. Für die nächste Generation gilt das Gegenteil", führt Driot weiter aus. "Wir müssen also deutlich mehr auf die Reifen achten. Neben den Tests mit dem Antriebsstrang wird der Umgang mit den Reifen eine große Rolle bei den Testfahrten spielen."

Wann die anderen Teams der Formel E mit den neuen Gummis ausgerüstet werden ist noch unklar. Hoffentlich bald - allein schon der Fairness halber.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.
Advertisement