Formel E

Monaco: Buemi & e.dams auch im 2. Freien Training vorn

Timo Pape

Timo Pape

Sebastien Buemi hat auch das 2. Freie Training von Monaco für sich entschieden. Mit einer Rundenzeit von 52.729 Sekunden unterbot er seinen bisherigen Streckenrekord abermals und meldete Ansprüche auf die Pole-Position an (Qualifying ab 12 Uhr im Live-Ticker). Knapp hinter dem amtierenden Meister landete Sam Bird im Virgin vor den Verfolgern Lucas di Grassi, Jean-Eric Vergne und Jose Maria Lopez, der offensichtlich trotz Wirbelverletzung am Rennen wird teilnehmen können.

Wie üblich drehten die Teams während des 2. Freien Trainings voll auf. Felix Rosenqvist nutzte buchstäblich jeden Zentimeter am Ausgang der Rascasse aus, bevor Nico Prost nicht ganz so genau kalkulierte: Der Franzose streifte mit seinem e.dams an der Streckenbegrenzung entlang, nahm aber offensichtlich keinen größeren Schaden. Neben einigen Verbremser blieb es aber verhältnismäßig ruhig im Fürstentum.

Wie schon im FP1 präsentierte sich neben Renault e.dams vor allem DS Virgin Racing in Topform. Lopez, der zwischenzeitlich die Führung innehatte, landete am Ende auf Platz fünf, während Teamkollege Bird gerade einmal 68 Tausendstelsekunden auf Buemi fehlten. Bis auf Nick Heidfeld, Maro Engel und Adam Carroll lag das gesamte Fahrerfeld letztlich innerhalb von einer Sekunde - natürlich auch eine Folge der kurzen Strecke.

Nichtsdestotrotz dürfte es im Qualifying extrem eng werden, denn auch Techeetah, ABT, NextEV und womöglich sogar Dragon, Mahindra und Venturi könnten in die Super-Pole einziehen und um Startplatz eins mitmischen. Die Auslosung der Qualifying-Gruppen fand bereits zwischen erstem und zweitem Training statt. Favorit Buemi wird folglich in Gruppe 1 antreten. Die Qualifikation verfolgt ihr ab 12 Uhr bei uns im Ticker oder im kostenpflichtigen Eurosport Player.

Das Ergebnis des 2. Freien Trainings

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.
Advertisement