Formel E

[APRILSCHERZ] Nach Podiumssturz: Max Günther fällt für beide Formel-E-Rennen in Misano aus!

Timo Pape

Timo Pape

Max-Guenther-Maserati-Grid

[Disclaimer: Bei diesem Artikel handelte es sich um einen Aprilscherz. Alle Details der Geschichte waren frei erfunden.]

Schock-Nachricht für alle Fans von Maserati MSG Racing: Maximilian Günther wird nicht am Misano E-Prix der Formel E in knapp zwei Wochen (13./14. April) teilnehmen können. Der Deutsche war nach seinem überzeugenden Sieg in Tokio auf dem Podium gestürzt (siehe Video unten) und hat sich dabei das rechte Handgelenk gestaucht. Ein prominenter Fahrer könnte ihn in Italien vertreten.

Das Unglück ereignete sich am Ende des Podiumszeremonie beim Tokio E-Prix vergangenen Samstag. Nachdem die Top-3-Fahrer ihre Pokale erhalten hatten, folgte die obligatorische Champagner-Dusche. Sieger Günther ging dabei zunächst auf die rechte Seite der Bühne, machte kehrt und wollte dann zum Spurt ansetzen, um den Repräsentanten seines Teams mit Champagner zu bespritzen.

Dabei rutschte er auf der nassen Bühne aus und stürzte. Mit der Champagner-Flasche in der linken Hand, versuchte er reflexartig, seinen Sturz mit dem rechten Arm abzufangen. Dabei verstauchte sich Günther das Handgelenk. Während seine Champagner-Flasche davonrollte - Oliver Rowland hob sie später für ihn auf - sprang Günther wieder auf die Beine und ließ sich nichts anmerken.

Vermutlich durch das Adrenalin überspielte er die Szene charmant, lachte über sich selbst und sprühte munter weiter Champagner. Der Schmerz stellte sich offenbar erst nach der Podiumszeremonie ein.

Accidents sometimes happen during the podium ceremony as well (2024 Tokyo E-Prix)
byu/mianghuei inFormulaE

Wie e-Formel.de am Montagmorgen exklusiv aus Teamkreisen erfahren hat, macht es die Verstauchung unmöglich für Günther, beim Double-Header in Misano in elf Tagen zu starten. Zwar kann der 26-Jährige sein Handgelenk eingeschränkt bewegen, doch für die enge Kurve 2 auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli reicht es nicht. Erinnerungen an Robert Kubica werden wach, der aus einem ähnlichen Grund nach einer Handverletzung nicht in die Formel 1 zurückkehren konnte.

Formel-E-Comeback für Felipe Massa?

So muss sich Maserati MSG Racing kurzfristig nach einem Ersatz für seinen Topfahrer umsehen, der bislang sämtliche 48 WM-Punkte der laufenden Saison für sein Team geholt hat. Wer Günther ersetzen wird, ist nach unseren Informationen noch nicht endgültig entschieden.

Es könnte sich allerdings eine Sensation anbahnen, denn ein möglicher Kandidat ist der ehemalige Formel-1- und Formel-E-Fahrer Felipe Massa. Der Brasilianer fuhr in den Saisons 5 und 6 für das Team mit Sitz in Monaco und hält noch immer einen engen Kontakt.

Wen Maserati MSG beim Doppelrennen in Italien einsetzen wird, bleibt abzuwarten. Eine Entscheidung wird noch in dieser Woche erwartet.

Zurück

2 Kommentare

John Doe ·

Also ich tippe auf einen Aprilscherz ;-)

Luca ·

Sainz schafft es nach einer Blinddarmoperation eine Woche später zu gewinnen
Und Günter fallt und schafft es nicht :)
(Er wird beide Rennen gewinnen weil alle ein Problem mit der bremse haben werden
:))

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.
Advertisement