Formel E

Nächstes Formel-E-Konzept für Saison 5 bei FIA eingereicht

Timo Pape

Timo Pape

Das nächste Konzeptdesign eines potenziellen Formel-E-Autos der Zukunft ist aufgetaucht. Diesmal in der Verantwortung: TEOS Powertrain Engineering. Der Zusammenschluss von Motorenbauer Mecachrome und Prototypen-Hersteller ADESS hat sich offiziell als Chassislieferant für Saison fünf der Elektroserie beworben. Die FIA hatte die Rolle des Einheitslieferanten ab Saison 2018/19 vor ein paar Monaten ausgeschrieben.

Das Fahrzeugkonzept von TEOS erinnert an den Red Bull X2010, ein futuristische Designerstück, das weltweit für Aufsehen sorgte. Es besitzt ein halbgeschlossenes Cockpit mit Glaskuppel und vorn sowie hinten geschlossene Radhäuser.

Auffällig darüber hinaus sind der sehr niedrige Heckflügel und der schmale Körper des Rennwagens, in dem der Antriebsstrang Platz finden soll. Wo genau die (momentan noch) massive Batterie des Elektroautos sitzen soll, ist noch fraglich. Möglicherweise bedürfte es einem neuen Batteriedesign - weg von der aktuell quadratischen Form.

Mecachrome blickt auf eine lange Vergangenheit in der Formel 1 zurück und beliefert die GP2 sowie GP3 mit Motoren. Chassisdesigner ADESS hingegen hat vor allem Erfahrung in den Prototypenklassen LMP2 und LMP3 machen können. Nach den verschiedenen Konzepten von Pininfarina und Mahindra ist das Design von TEOS der nächste futuristische Ausblick auf die Formel E der Zukunft.

Nach Informationen von 'Autosport' sollen schon mehrere Hersteller ihre Bewerbungen bei der FIA eingereicht haben. Aktuell werden die Vorschläge gesichtet und bewertet. Am 24. Juni will die FIA die seriösen und erfolgreichen Bewerbungen beim Motorsportweltrat in Turin veröffentlichen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?