Formel E

Neues Branding: Aus Formel-E-Team Nio 333 Racing wird ERT Formula E Team

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Mit Beginn der zehnten Formel-E-Saison verschwindet der Name Nio endgültig aus der Formel E: 333 Racing beendet die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Autobauer und geht zukünftig unter dem Namen "ERT Formula E" an den Start. Das gab das Team am Freitag überraschend in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Umbenennung erfolgt nach weiteren Investitionen in das Team. Die Abkürzung ERT steht dabei für Electric Racing Technologies. Der Hauptsitz des Teams bleibt auch weiterhin im britischen Silverstone. Als Fahrer wurden für die kommende Saison erneut Sergio Sette Camara und Dan Ticktum verpflichtet.

"Wir sind stolz darauf, unsere neue Identität als ERT Formula E Team zu enthüllen - das ist ein aufregender Schritt auf unserem Weg", erklärt Teamchef Alex Hui. "Als einziges Herstellerteam in der Formel E, das derzeit nicht an einen Automobilhersteller gebunden ist, haben wir unseren Antriebsstrang und unsere Software unabhängig entwickelt, was uns in eine einzigartige Position versetzt."

"Wir haben bereits erkannt, dass wir eine Menge zu bieten haben, um die Leistung von Elektrofahrzeugen zu verbessern, nicht nur in Bezug auf den Antriebsstrang, sondern auch in Bezug auf die gesamte Fahrzeugtechnik, was in der Automobil- und Motorsportindustrie bereits auf Interesse stößt", so Hui weiter.

"Es ist ein natürlicher Fortschritt für uns, dieses Wissen mit der zunehmenden weltweiten Verbreitung von Elektrofahrzeugen zu vermarkten, zumal die Formel E eine so starke Plattform für Automobilhersteller bietet, und unsere Gespräche mit Partnern in diesem Bereich bereits weit fortgeschritten sind."

Das Team geht seit der ersten Formel-E-Saison 2014/15 in der Elektroserie an den Start, damals noch unter dem Namen Team China Racing. Es folgten mehrere Umbenennungen: Der Rennstall trug die Namen NextEV TCR, NextEV Nio, Nio und seit 2019 schließlich Nio 333. Mit Nelson Piquet jr. stellte es damals den ersten Formel-E-Champion.

Zurück

1 Kommentare

SBÜ ·

Ich bin gerade verwirrt,
„Als einziges Herstellerteam in der Formel E, das derzeit nicht an einen Automobilhersteller gebunden ist“
Aber NIO ist doch ein Hersteller
Ist jetzt NIO komplett raus ?

Antwort von Tobias Wirtz

NIO ist damit jetzt komplett raus, ja.

ERT ist jedoch weiterhin als Hersteller in der Formel E aktiv, verwendet also seinen eigenen Antriebsstrang.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.
Advertisement