Formel E

NextEV: Neuer Formel-E-Antrieb fertig - Piquet soll bleiben

Timo Pape

Timo Pape

Das chinesische Team NextEV TCR hat seinen Antriebsstrang für die dritte Saison der Formel E fertiggestellt. Mit einer besseren Performance will der Rennstall zurück an die Spitze und seinen Topfahrer Nelson Piquet jr. halten. Das Unternehmen NextEV will zudem künftig seinen Einfluss im Team China Racing ausbauen.

Der elektrische Doppelmotor von NextEV, mit dem das Team die aktuelle Saison bestreitet, offenbarte zwar innovative Ideen, war letztlich aber ein Schuss in den Ofen. Durch das hohe Gewicht im Heck lässt sich der Rennwagen äußerst schwierig fahren. Die Konsequenz: Formel-E-Champion Piquet und Teamkollege Oliver Turvey fahren in dieser Saison nur hinterher.

Für die kommende Meisterschaft setzt NextEV auf neue Hardware. Durch die technische Unterstützung der Kölner Firma Rational Motion, die von den ehemaligen Toyota-Motorsport-Mitarbeitern Robert Marusic und Benoit Vareille geführt wird, wollen die Chinesen zurück an die Spitze.

"Wir haben uns genau angeschaut, was in Saison eins gut lief, und was wir in Saison zwei verbessern könnten", sagt Martin Leach, ehemaliger Ford-CEO und heute an der Spitze von NextEV, gegenüber 'Motorsport.com'. "Dann haben wir berechnet, wie viel mehr Performance wir brauchen, um in Saison drei ganz vorn dabei zu sein."

"Diese Parameter haben wir in die verschiedenen Systemziele für unseren Saison-drei-Antriebsstrang integriert", sagt Leach. "Wir zielen für Saison drei somit auf einen spürbaren Performance-Schub ab." Mittlerweile beginnt NextEV sogar schon mit der technischen Konzeption für Saison vier.

NextEV will Piquet halten

Ein deutlicher Schritt nach vorn dürfte auch nötig sein, um Topfahrer Piquet halten zu können. Bereits vor der aktuellen Saison hatten diverse Konkurrenzteams Interesse am erfolgreichen Brasilianer bekundet. Seit Peking fährt Piquet der Musik hinterher, dementsprechend genervt fielen manche seiner Interviews aus.

NextEV ist trotz alledem zuversichtlich, seinen Star auch über diese Saison hinaus zu beschäftigen. "Wir haben einen Vertrag", sagt Leach. "Ich bin momentan sehr mit unserer Fahrerpaarung zufrieden. Nelson und Oliver sind herausragende Piloten für unser Team. Wir wollen sie behalten." Wie lang der Vertrag zwischen Piquet und NextEV noch läuft, ist nicht öffentlich bekannt.

Mehr NextEV, weniger China Racing

NextEV hatte sich vor dem Long Beach ePrix im Frühjahr 2015 beim Team China Racing eingekauft. Seitdem ist das relativ neue Start-up Titelsponsor. Für das sportliche Geschehen sind aber noch immer China Racing sowie die Mannschaft von Campos Racing verantwortlich.

Das soll sich in Zukunft ändern, wenn es nach Leach geht: "Team China Racing zieht nach wie vor die Fäden, aber wir werden in der Zukunft eine dominantere Rolle einnehmen. Darauf haben wir uns bereits geeinigt, aber noch wurde nichts final festgehalten", so Leach. Ob sich der größere Einfluss seitens NextEV in Saison drei auszahlen wird, bleibt abzuwarten.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?
Advertisement