Formel E

Offiziell: Nio 333 verpflichtet Sergio Sette Camara für Formel-E-Saison 2023

Timo Pape

Timo Pape

Sergio-Sette-Camara-Nio-333-Announcement-Formula-E

Was seit Wochen als mögliches Szenario von verschiedenen Medien spekuliert wurde, ist seit Mittwochvormittag offiziell: Der bisherige Dragon-Pilot Sergio Sette Camara wechselt für die kommende Saison 2023 zum Formel-E-Team Nio 333. Sein Teamkollege bleibt zunächst unbekannt.

"Ich freue sehr, zur Nio-333-Familie hinzuzustoßen und möchte mich bei allen im Team bedanken, die an mich glauben und mir diese Möglichkeit geben", sagt Sette Camara in der offiziellen Bekanntgabe des Teams. "Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie gern ich in der FIA Formel E Weltmeisterschaft bleiben möchte. Ich bin extrem gespannt auf das neue Gen3-Auto." Der Brasilianer wird bereits diese Woche im italienischen Autodromo di Varano sein Testdebüt mit dem neuen "Nio 333 ER9" geben.

"Wir freuen uns, Sergio an Bord holen zu können", erklärt Nio-333-Teamchef Alex Hui. "Es ist ein Riesentalent, und wir sind schon jetzt hochgradig beeindruckt von seiner Herangehensweise. Sich seine Dienste zu sichern, ist ein weiteres Puzzleteil auf unserem Weg, das Nio 333 Formula E Team im Formel-E-Starterfeld weiter nach vorn zu bringen. Wir fiebern der neunten Saison mit großer Motivation und viel positivem Momentum entgegen."

Ein Gewinn für die Formel E

Mit Blick auf seine Leistungen in den vergangenen Jahren für Dragon hätte sich Sette Camara durchaus ein Cockpit bei einem Topteam verdient. Da jedoch augenscheinlich kein solcher Sitz für 2023 mehr verfügbar, dockte Sette Camara vermeintlich bei Nio an, um in der Formel E bleiben zu können. Seine Hoffnung auf Erfolg dürfte daher rühren, dass die Karten vor der neuen Gen3-Ära neu gemischt werden.

Nio 333 tritt weiterhin als eigener Hersteller an, fängt mit dem neuen Antrieb jedoch wie alle anderen Hersteller bei Null an. Gut möglich, dass Nio im nächsten Jahr nicht mehr das Schlusslicht der Formel E ist und nach vielen Jahren wieder um die vorderen Jahre mitkämpfen kann.

Sette Camara kam in Saison 6 zum "Sixpack von Berlin" in die Formel E und übernahm bei Dragon das Cockpit von Brendon Hartley. In 37 Formel-E-Einsätzen erzielte der 24-Jährige aus Belo Horizonte bislang 18 Meisterschaftspunkte und erreichte dreimal die Super-Pole im Qualifying. Auch schaffte er es dank guter Qualifying-Pace in der vergangenen Saison gleich viermal in die Duellphase. Sein bestes Rennergebnis in der Formel E ist bislang ein vierter Platz.

Teamkollege noch unbekannt

Die Frage, wer in der ersten Gen3-Saison an der Seite Sette Camaras für Nio starten wird, ist noch offen. Als wahrscheinlichster Kandidat gilt der Saison-8-Stammfahrer Dan Ticktum. Ebenfalls Chancen haben Nio-Urgestein Oliver Turvey und Jake Hughes, die jedoch beide auch mit McLaren für das vakante Cockpit neben Rene Rast in Verbindung gebracht werden.

Noch hat sich Nio 333 allerdings in keiner Weise zur Besetzung seines zweiten Platzes geäußert. Es ist demnach auch noch nicht abzusehen, wann die Chinesen ihren zweiten Fahrer für die Saison 2022/23 bekannt geben werden. Zunächst wird sich Sette Camara vermutlich allein auf die Gen3-Testarbeit konzentrieren dürfen.

Die neunte Formel-E-Saison beginnt am 14. Januar 2023.

Übersicht: Teams & Fahrer in der Formel-E-Saison 2023

Slot Gen3-Team Gen3-Hersteller Fahrer 1 Fahrer 2
1 ABT Mahindra Robin Frijns Nico Müller
2 Andretti Porsche Jake Dennis Andre Lotterer
3 Dragon DS Automobiles Jean-Eric Vergne Stoffel Vandoorne
4 Envision Jaguar Nick Cassidy Sebastien Buemi
5 Jaguar Jaguar Mitch Evans Sam Bird
6 Mahindra Mahindra Oliver Rowland Lucas di Grassi
7 Maserati Maserati Edoardo Mortara (Nyck de Vries)
8 McLaren Nissan Rene Rast vakant
9 Nio 333 Nio 333 Sergio Sette Camara (Dan Ticktum)
10 Nissan Nissan Norman Nato Sacha Fenestraz
11 Porsche Porsche Pascal Wehrlein Antonio Felix da Costa
12 Techeetah Zukunft offen vakant vakant

fett = offiziell bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?
Advertisement