Formel E

Nissan bestätigt Sacha Fenestraz & Verpflichtung von Oliver Rowland für Formel-E-Saison 2024

Timo Pape

Timo Pape

Sacha-Fenestraz-Oliver-Rowland-Nissan-Formula-E-Drivers-Announcement

Das Formel-E-Werksteam von Nissan wird in der kommenden Saison 2023/24 mit dem Fahrerduo Sacha Fenestraz und Oliver Rowland antreten. Das bestätigten die Japaner am frühen Mittwochmorgen. Während Fenestraz eine zweite volle Saison erhält, kehrt Rowland nach seinem vorzeitigen Ausstieg bei Mahindra zu seinem alten Arbeitgeber zurück, mit dem er einst erfolgreich in der Formel E unterwegs war.

"Es ist eine Art Heimkehr für mich - zurück an den Ort, an dem ich meine Formel-E-Reise begonnen habe und wo ich viel Erfolg hatte", sagt Rowland. Der Brite kam erstmals 2018 zu Nissan, als der japanische Hersteller mit e.dams in die Formel E einstieg. Er fuhr zwischen der fünften und siebten Saison für Nissan und holte in dieser Zeit fünf Pole-Positions und fünf Podiumsplätze, darunter einen Sieg beim Berlin E-Prix 2020 - sein bislang einziger in der Elektroserie.

"Das Team hat im letzten Jahr eine großartige Entwicklung genommen, und die Leistungen haben sich verbessert", freut sich der Brite auf sein Formel-E-Comeback nach einer halben Saison Auszeit. "Ich bin zuversichtlich, dass Sacha und ich ein starkes Gespann bilden werden, denn er hat in seiner ersten Saison einen unglaublichen Speed gezeigt. Ich freue mich darauf, wieder an die Arbeit zu gehen, bin bereit dafür und kann es kaum erwarten zu sehen, was wir als Team erreichen können."

Gleichzeitig bedeutet der Rowland-Transfer das Aus für Norman Nato bei Nissan, der gegen Saisonende (zu spät) mit starken Leistungen überzeugte. "Wir möchten uns bei Norman Nato von ganzem Herzen für seine harte Arbeit und seinen Einsatz in Saison 9 danken", sagt Nissan-Teamchef Tommaso Volpe. "Ohne ihn und seine starke Leistung in den letzten Rennen des Jahres hätten wir unsere Position in der Teamwertung nicht erreichen können. Es war ein Vergnügen, mit Norman zusammenzuarbeiten, und wir wünschen ihm alles Gute für seine weitere Karriere." Voraussichtlich wird sich der Franzose im kommenden Jahr auf den Langstreckensport konzentrieren.

Fenestraz nach starker Debütsaison mit Nissan bestätigt

An der Seite von Rowland bekommt Youngster Sacha Fenestraz eine weitere Chance. Der 24-Jährige beeindruckte während seiner ersten vollen Formel-E-Saison und konnte gerade im Qualifying Ausrufezeichen setzen: In seinem fünften Rennen für Nissan in Kapstadt holte er die Pole-Position und drehte dabei die bis dahin schnellste Formel-E-Runde der Geschichte. Auch in Monaco fuhr er die schnellste Rennrunde und kämpfte regelmäßig an der Spitze des Feldes. Am Ende erreichte er mit 32 Punkten den 16. WM-Rang.

"Ich freue mich sehr darauf, meine Reise mit dem Nissan Formula E Team fortzusetzen", sagt Fenestraz. "Ich werde in dieser Saison mit einer neuen Herangehensweise antreten, da es mein zweites Jahr in der Meisterschaft ist, also wollen wir sofort durchstarten. Ich freue mich auch sehr, Oli wieder im Team begrüßen zu dürfen. Er kennt die meisten Mitglieder der Mannschaft, sodass ich sicher bin, dass er sich schnell einleben wird, und wir gut zusammenarbeiten können, um das Team voranzubringen."

Teamchef Volpe ist überzeugt von seinem neuen Fahrer-Line-up: "Wir freuen uns sehr, Oliver wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Wir kennen sein Talent und seine Erfahrung und sind sicher, dass er seinen Beitrag leisten wird. Er wird ein starkes Gespann mit Sacha bilden, der seit seinem Wechsel zum Team sein großes Talent bewiesen hat."

Saison 10 wird die bislang längste Formel-E-Meisterschaft werden: Geplant sind 17 Rennen, darunter der allererste Tokio E-Prix in Japan am 30. März 2024 - das Heimspiel für Nissan. Die Vorsaison-Testfahrten finden vom 23. bis 27. Oktober in Valencia statt, bevor am 13. Januar 2024 die erste Runde der Meisterschaft in Mexiko-Stadt ausgetragen wird.

Überblick: Formel-E-Transfers & Gerüchte zur Saison 2024

Team Fahrer 1 Fahrer 2
ABT Cupra Nico Müller tbd
Avalanche Andretti Jake Dennis Felipe Drugovich
DS Penske Jean-Eric Vergne Stoffel Vandoorne
Envision Racing Sebastien Buemi Robin Frijns
Jaguar TCS Racing Mitch Evans Nick Cassidy
Mahindra Racing Lucas di Grassi tbd
Maserati MSG Racing Edo Mortara Max Günther
Neom McLaren Jake Hughes Sam Bird
Nio 333 Dan Ticktum Sergio Sette Camara
Nissan Sacha Fenestraz Oliver Rowland
TAG Heuer Porsche Pascal Wehrlein Antonio Felix da Costa

fett = offiziell bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.