Formel E

Offiziell: Andretti startet ab 2023 mit Kundenmotoren von Porsche in Formel E

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Rund ein Dreivierteljahr nach dem werkseitigen Formel-E-Ausstieg von BMW hat Andretti einen neuen deutschen Motorenpartner gefunden: Die US-Amerikaner schlossen eine langfristige Vereinbarung über die Lieferung von Antrieben mit Porsche ab. Das gab Andretti bei einer Veranstaltung am Freitagabend in Berlin, bei der auch 'e-Formel.de' zu Gast war, offiziell bekannt.

Andretti startet bereits seit der allerersten Saison in der Elektro-Rennserie. Bei der Entwicklung eines eigenen Antriebs wurde das Team mit Sitz in Indianapolis schon früh von Technikpartner BMW unterstützt, bevor Andretti zur Gen2-Ära Ende 2018 zum BMW-Werksteam wurde. Auch in der aktuellen Formel-E-Saison setzt das Team letztmalig BMW-Kundenmotoren ein.

"Unsere Reise in der Formel E begann mit Saison 1, und wir sind sehr stolz darauf, nun auf die nächste Generation des Sports zu blicken", erklärt Michael Andretti, Besitzer des Teams. "Avalanche Andretti FE hat den Ehrgeiz zu gewinnen, und mit der Unterstützung von Porsche haben wir volles Vertrauen in unsere Leistung und unser Wachstum. Die Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für unsere Zukunft und ein Commitment zu unserem Sport, unseren Partnern und unseren Fans."

"Saison 9 wird ein wichtiges Jahr für unser Team und die Serie", sagt Andretti-Teamchef Roger Griffiths. "Es war von entscheidender Bedeutung, dass wir in Vorbereitung auf dieses neue Kapitel und die aufregende Fahrzeuggeneration einen starken Hersteller für den Antriebsstrang wählen - und das haben wir mit Porsche geschafft. Wir freuen uns darauf, in der Gen3-Ära als starker Teilnehmer zu starten."

"Wir konzentrieren uns weiterhin auf den Rest der Saison und setzen unsere Zusammenarbeit mit BMW fort", so Griffiths weiter. "BMW ist ein geschätzter Partner für unser Team und wird uns bis zum Ende der Saison unterstützen. Wir haben im Laufe der Jahre viele Erfolge zusammen erzielt und danken ihnen für ihre Partnerschaft und Freundschaft."

Laudenbach: "Porsche & Andretti verbindet eine lange Tradition"

"Es ist uns wichtig, ein Kundenteam zu unterstützen, das in der Formel E die gleiche Leidenschaft und Professionalität an den Tag legt wie wir", erklärt Porsche-Motorsportchef Thomas Laudenbach. "Andretti fährt seit 2014, der ersten Saison, in der Formel E. Für uns ist es ein großer Vertrauensbeweis, dass sich eines der erfahrensten Teams dazu entschieden hat, ab Saison 9 mit Porsche zusammenzuarbeiten und zwei Porsche 99X Electric einzusetzen."

"Porsche und Andretti verbindet eine lange Tradition, die damit begann, dass Mario und Michael Andretti 1983 ihr Le-Mans-Debüt in einem Porsche 956 gaben", so Laudenbach weiter. "Wir freuen uns, dass diese Tradition in der Formel E fortgesetzt wird, und hoffen, dass unsere Partnerschaft ebenso erfolgreich sein wird."

"Wir freuen uns darauf, die Erkenntnisse mit Andretti zu teilen, die wir seit unserem Einstieg in die Formel E auf dem Gebiet der elektrifizierten Hochleistungsantriebe gewonnen haben", ergänzt Florian Modlinger, Direktor Werksmotorsport Formel E bei Porsche. "Wir werden unser Möglichstes tun, damit unser neuer Partner so schnell wie möglich von unserer Technologie profitieren kann, und dass wir ab Saison 9 vier Porsche 99X Electric um den Sieg kämpfen sehen."

Partnerschaft läuft über "mindestens 2 Saisons"

"Die Vereinbarung zwischen Porsche und Avalanche Andretti läuft für mindestens zwei Saisons", heißt es von offizieller Porsche-Seite. Damit lassen die Stuttgarter weiterhin offen, ob sie nach den ersten zwei Saisons der Gen3-Ära in der Formel E verbleiben werden. Das derzeitige Bekenntnis zur Serie gilt nur bis Ende 2024. Bei den aktuell laufenden Vorbereitungen auf Saison 9 und die Gen3-Ära sei das Kundenteam mit eingebunden, werde aber als unabhängiges Team an den Start gehen. Es gebe bei Porsche aktuell keine Pläne, neben Andretti ein weiteres Kundenteam zu unterstützen.

Andretti ist nach Envision, die 2023 mit Jaguar-Antrieben an den Start gehen werden, das zweite Gen3-Kundenteam der Formel E, bei dem der Hersteller schon offiziell bekannt ist. Weitere Kooperationen wie zwischen Wiedereinsteiger ABT Sportsline und Mahindra sowie zwischen dem aktuellen Mercedes-Team und Nissan sollen in den kommenden Wochen ebenfalls verkündet werden.

Die Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 soll den aktuellen Planungen zufolge im Januar in Diriyya (Saudi-Arabien) beginnen. Welche Fahrer die beiden Andretti-Porsche bewegen werden, ist bislang noch nicht bekannt.

Gedankenspiele: Wer mit wem in der Gen3-Ära?

Slot Gen2-Team Gen2-Hersteller Gen3-Team Gen3-Hersteller
1 Andretti BMW Andretti Porsche
2 Dragon Penske Dragon DS?
3 DS Techeetah DS Techeetah? ?
4 Envision Audi Envision Jaguar
5 Jaguar Jaguar Jaguar Jaguar
6 Mahindra Mahindra Mahindra Mahindra
7 Mercedes Mercedes McLaren? Nissan?
8 Nio 333 Nio 333 Nio 333 Nio 333
9 Nissan Nissan Nissan Nissan
10 Venturi Mercedes Maserati Maserati
11 Porsche Porsche Porsche Porsche
12 Audi Audi ABT Mahindra?

fett = bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.
Advertisement