Formel E

Offiziell: Formel E macht Berlin zum Doppel-Rennen & streicht Brüssel

Timo Pape

Timo Pape

Die Formel E wird bei ihrer Rückkehr auf das stillgelegte Berliner Flughafengelände Tempelhof erstmals als zweitägiges Doppel-Event organisiert. Am 10. und 11. Juni 2017 (Samstag und Sonntag) werden die 20 Elektro-Rennwagen der noch jungen Serie auf einer völlig neuen Rennstrecke fahren, deren Layout noch in diesem Monat präsentiert wird. Kartenbesitzer für das ursprünglich geplante (eintägige) Rennen auf der Karl-Marx-Allee erhalten ohne weitere Kosten ein Upgrade für beide Veranstaltungstage.

Berlin beheimatet in diesem Jahr somit die Läufe sieben und acht der dritten Formel-E-Saison. Das Rennen am Sonntag ersetzt den ursprünglich für den 1. Juli vorgesehen Brüssel ePrix, der wegen eines fehlenden Austragungsortes in der belgischen Hauptstadt nun endgültig offiziell abgesagt wurde. Ob Brüssel in Saison vier in den Rennkalender zurückkehren wird, bleibt abzuwarten.

Das neue Streckendesign für das Rollfeld des Flughafens Tempelhof wird am Montag, dem 27. März, offiziell vorgestellt. Einzigartige Features des neuen Formel-E-Kurses versprechen ein besonderes Live-Erlebnis für die Zuschauer vor Ort, kündigt der Veranstalter an. Neben den Neuheiten auf der Rennstrecke wird auch der Entertainment-Bereich der Formel E, das frisch umgetaufte Allianz eVillage, um unterhaltsame sowie interaktive Attraktionen für die ganze Familie erweitert.

Ebenfalls am 27. März wird der Formel-E-Ticket-Vorverkauf für das Rennwochenende des Berlin ePrix bei Ticketmaster wieder eröffnet. Formel-E-Fans, die bereits im Besitz von Tribünenkarten für den einst geplanten Austragungsort auf der Karl-Marx-Allee sind, erhalten ein Upgrade für ein Wochenend-Ticket in Tempelhof.

Darüber hinaus können sie - wie bereits berichtet - kostenlos an einer Führung durch die Boxengasse am Morgen des ersten Renntages am 10. Juni teilnehmen. Sobald alle Tribünenkonfigurationen sowie die finale Zeitplanung des "Pit Walks" für Tempelhof abgeschlossen sind, kontaktiert Ticketmaster Deutschland alle bisherigen Ticketkäufer mit den aktuellen Informationen.

In der ersten Formel-E-Saison (2015) waren bereits 20.000 Zuschauer nach Tempelhof gekommen. Mit wie vielen Fans der Veranstalter in diesem Jahr kalkuliert, ist noch nicht bekannt. 2016 waren rund 14.000 Zuschauer auf die Karl-Marx-Allee gekommen, um das Rennen zu sehen.

Wie findet ihr die Entscheidung der Formel E, aus dem Berlin ePrix ein zweitägiges Event zu machen? Sagt es uns in den Kommentaren!

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.
Advertisement