Formel E

Offiziell: Formel-E-Teamchef Alex Tai tritt bei DS Virgin zurück

Timo Pape

Timo Pape

Bereits seit Wochen wurde darüber spekuliert, nun hat das Formel-E-Team DS Virgin Racing bestätigt: Teamchef Alex Tai tritt mit sofortiger Wirkung zurück, "um sich auf seine übrigen Geschäftstätigkeiten zu konzentrieren". Das ließ der britische Rennstall am Montagnachmittag in einer Erklärung verlauten. Sein Nachfolger solle vor Beginn der kommenden fünften Saison vorgestellt werden.

Sylvain Filippi, der bisher für die Technische Leitung des Teams verantwortlich war, hat interimsmäßig die Rolle des CEO von Tai übernommen, während Tai selbst DS Virgin noch bis zum Saisonende als Ratgeber zur Seite steht.

Möglicherweise könnte die Trennung mit dem in Paris verkündeten Einstieg des chinesischen Energieriesen Envision als Mehrheitseigner von Virgin Racing zusammenhängen. Als potenzieller Nachfolger von Tai wird laut 'e-racing365' der Ex-Ferrari-F1-Teamchef Marco Mattiaci gehandelt, der bereits in den vergangenen Monaten eng mit Envision zusammenarbeitete und zudem während seiner Zeit bei Faraday Future 2016 mit der Formel E in Berührung kam.

"DS Virgin Racing möchte Alex danken - als einem der Gründer des Teams und für seine führende Rolle in den vergangenen vier Saisons. Wir haben in dieser Zeit viele Erfolge auf der Strecke erzielt. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft", so das Statement des Teams.

Unter Tais Führung hatte Virgin den dritten Gesamtrang im zweiten Meisterschaftsjahr geholt, und auch aktuell liegen die Briten auf Position 3. Virgin-Fahrer Sam Bird holte zudem sieben E-Prix Siege und hat aktuell noch Chancen auf den Titel.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?
Advertisement