Formel E

Offiziell: Formel-E-Veteran Sam Bird wechselt für Saison 2023/24 zu Neom McLaren

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Sam-Bird-McLaren-Formula-E-Announcement

Das Formel-E-Team Neom McLaren hat sich für die kommende Saison 2023/24 die Dienste von Routinier Sam Bird gesichert. Das gab der britische Rennstall am Dienstagnachmittag offiziell bekannt. Der frühere Virgin- und Jaguar-Pilot und elfmalige E-Prix-Sieger wird bei der Truppe aus Woking Nachfolger von Rene Rast und somit neuer Teamkollege seines Landsmanns Jake Hughes.

"Ich freue mich sehr darauf, mit dem Neom McLaren Formula E Team loszulegen", sagt Bird. "Teil eines Teams mit so viel Tradition und Prestige (...) zu werden, fühlt sich besonders an. Wir wissen, dass wir vor Saison 10 noch einiges zu tun haben, um sicherzustellen, dass wir dorthin kommen, wo wir sein wollen - nämlich an der Spitze der Formel E. Es ist ein tolles Gefühl, Teil des Teams zu sein, und ich kann es kaum erwarten, mit den Saisonvorbereitungen zu beginnen. Ich bin super motiviert und will mit dem Team in Saison 10 erfolgreich sein."

Bird gehört mit 112 Starts zu den erfahrensten Piloten in der Elektroserie. Seine beste Saison hatte Bird 2017/18, als er für DS Virgin sechsmal auf dem Podium stand und am Saisonende Dritter wurde. Der Brite sah in seiner Zeit bei Jaguar jedoch kaum Land gegen seinen Teamkollegen Mitch Evans und spielte auch im Titelkampf keinerlei Rolle, während Evans in jeder Saison bis zum letzten Rennwochenende Chancen auf den Meistertitel hatte. So entschied sich Jaguar für die Verpflichtung von Vizemeister Nick Cassidy. Bird musste gehen und kam letztlich bei McLaren unter.

Zuvor hatte McLaren bereits die Vertragsverlängerung mit Jake Hughes sowie den Abschied von Rene Rast bekannt gegeben, der die Formel E nach 38 Rennen und drei Podestplätzen verlässt. Der gebürtige Mindener wird sich in der kommenden Saison voraussichtlich auf seine Engagements als BMW-Werkspilot in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) sowie in der DTM konzentrieren.

Zak Brown: "Haben eines der stärksten Line-ups in der Formel E"

"Es ist großartig verkünden zu können, dass Sam in Saison 10 neben Jake zum Team stoßen wird", sagt McLaren-Teamchef Ian James. "Sam hat sich sowohl in der Formel E als auch in anderen Rennkategorien bewährt, und seine Erfahrung und Entschlossenheit werden das Team vor einer aufregenden Saison, die vor uns liegt, beflügeln. Sobald der Deal abgeschlossen war, war seine erste Frage an mich, wann er ins Büro kommen kann, um mit den Vorbereitungen für Saison 10 zu beginnen."

McLaren-Racing-CEO Zak Brown fügt hinzu: "Es ist mir eine Freude, Sam in der McLaren-Racing-Familie willkommen zu heißen. Während seiner Zeit in der Formel E hat Sam bewiesen, dass er ein beeindruckendes Talent ist. Wir freuen uns darauf, seine Erfahrung und Expertise zu nutzen, um dem Neom McLaren Formula E Team in Saison 10 zu weiterem Erfolg zu verhelfen. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit Jake eines der stärksten Line-ups in der Formel E haben!"

McLaren hatte nach dem Ende der Saison 2022 das frühere Mercedes-Team gekauft und mit Nissan einen Vertrag zur Lieferung von Kundenantrieben für die gesamte Gen3-Ära abgeschlossen. In der Gesamtwertung belegte das Team 2023 den achten Platz hinter dem Nissan-Werksteam. Die beste Platzierung eines McLaren-Fahrers war ein dritter Platz, den Rast in Diriyya erzielte.

Seinen ersten offiziellen Einsatz in Papaya-Orange wird Bird vom 23. bis 27. Oktober haben. Dann gastiert die Formel E für ihre kollektiven Vorsaison-Testfahren einmal mehr in Valencia. Bis dahin wird sich der Routinier vor allem im Simulator mit seinem neuen Team vertraut machen.

zusätzliche Berichterstattung durch Timo Pape

Überblick: Formel-E-Transfers & Gerüchte zur Saison 2024

Team Fahrer 1 Fahrer 2
ABT Cupra Nico Müller tbd
Avalanche Andretti Jake Dennis Felipe Drugovich
DS Penske Jean-Eric Vergne Stoffel Vandoorne
Envision Racing Sebastien Buemi Robin Frijns
Jaguar TCS Racing Mitch Evans Nick Cassidy
Mahindra Racing Lucas di Grassi tbd
Maserati MSG Racing Edo Mortara Max Günther
Neom McLaren Jake Hughes Sam Bird
Nio 333 Dan Ticktum Sergio Sette Camara
Nissan Sacha Fenestraz Oliver Rowland
TAG Heuer Porsche Pascal Wehrlein Antonio Felix da Costa

fett = offiziell bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.