Formel E

Offiziell: McLaren bestätigt Formel-E-Abschied von Rene Rast - Bird-Wechsel rückt näher

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Rene-Rast-McLaren-Monaco

Rene Rast wird in der Formel-E-Saison 2024 nicht mehr für McLaren antreten. Wie das britische Team am Dienstagvormittag bestätigte, werde der Deutsche den Rennstall verlassen. Bereits vor mehreren Wochen berichtete e-Formel.de über den erwarteten Abschied von Rast, dessen Nachfolge nach unseren Informationen der bisherige Jaguar-Pilot Sam Bird antreten soll.

Mit einer Reihe von Social-Media-Beiträgen verabschiedete sich McLaren von Rene Rast, der die erste Saison des englischen Traditionsteams in der Formel E mitgestaltet hatte. An der Seite von Jake Hughes erzielte Rast ein Podium in Diriyya, kam in der Gesamtwertung aber nicht über Position 13 hinaus.

"Danke, Rene", schrieb McLaren zu einer Fotocollage mit Bildern des Deutschen. "Wir können bestätigen, dass Rene Rast 2024 nicht für das Team antreten wird. Nach einem Jahr mit unglaublichen Erinnerungen, darunter unser erstes Podium in der Formel E, wünschen alle, die mit dem Team in Verbindung stehen, Rene alles Gute bei seinen zukünftigen Vorhaben."

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von NEOM McLaren FE (@mclarenfe)

Rast teilte den Beitrag seinerseits in seiner Instagram-Story und schrieb: "Danke für die unglaubliche Reise. Ich werde euch alle vermissen."

Rast blickt auf zermürbende Saison mit McLaren zurück

Die Saison 2023, seine zweite vollständige in der Formel E, war für Rast von Pleiten, Pech und Pannen begleitet. Nach seinem Podiumsergebnis in Saudi-Arabien fuhr er nur noch in Kapstadt und Sao Paulo in die Top 10, blieb anschließend allerdings punktlos. "Oft war das Glück nicht auf unserer Seite, muss man sagen", erklärte er die Ergebnisflaute nach dem Saisonfinale in London bei e-Formel.de.

"Oft haben wir Fahrerfehler gemacht, oft haben wir technische Defekte gehabt, oft waren wir zur falschen Zeit am falschen Ort. Da kann ich zehn Beispiele nennen, etwa als es auf Platz 3 liegend in Rom einen Defekt oder ebenfalls als Dritter in London einen Kontakt mit Pascal (Wehrlein) gab. Es gab viele Dinge, die nicht für uns gesprochen haben - gerade in der zweiten Saisonhälfte."

Rast-Ersatz Sam Bird steht bereit

Anstelle des Formel-E-Programms dürfte auf Rast 2024 ein von BMW M gut gefüllter Terminkalender auf ihn warten. Neben einem Programm in der DTM, in der Rast zwischen 2017 und 2020 drei Titel gewann, gehört er auch dem LMDh-Team von BMW an. Dort bereitet er derzeit bei Testfahrten die Langstrecken-Rückkehr der Münchner vor. An seine Stelle bei McLaren soll nach Informationen von e-Formel.de der bisherige Jaguar-Werksfahrer Sam Bird aufrücken.

Der Brite erzielte insbesondere in den ersten Jahren der Formel E gute Resultate für Envision (damals: Virgin Racing), ehe er zu den "Raubkatzen" wechselte. Dort stand er zuletzt allerdings deutlich im Schatten seines Teamkollegen Mitch Evans. Birds Transfer zu McLaren soll bereits vollzogen sein, lediglich die offizielle Bestätigung der neuen Fahrerpaarung durch das Team steht noch aus. Sie dürfte in wenigen Tagen oder Wochen folgen.

Überblick: Formel-E-Transfergerüchte zur Saison 2024

Team Fahrer 1 Fahrer 2
ABT Cupra Nico Müller Kelvin van der Linde/Adrien Tambay
Avalanche Andretti Jake Dennis Felipe Drugovich
DS Penske Jean-Eric Vergne Stoffel Vandoorne
Envision Racing Sebastien Buemi Robin Frijns
Jaguar TCS Racing Mitch Evans Nick Cassidy
Mahindra Racing Lucas di Grassi tbd
Maserati MSG Racing Edo Mortara Max Günther
Neom McLaren Jake Hughes Sam Bird
Nio 333 Dan Ticktum Sergio Sette Camara
Nissan Sacha Fenestraz Oliver Rowland
TAG Heuer Porsche Pascal Wehrlein Antonio Felix da Costa

fett = offiziell bestätigt

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.