Formel E

Offiziell: McLaren kauft Mercedes-Team & steigt 2023 in die Formel E ein

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Lange Zeit hatte es Gerüchte über die Zukunft des Mercedes-Team nach dem werksseitigen Formel-E-Ausstieg der Stuttgarter zum Ende der Gen2-Ära gegeben, nun ist es offiziell: Das britische Team McLaren Racing übernimmt die seit vergangenem Jahr in Brackley beheimatete Truppe zur WM-Saison 2023. Das gaben McLaren und die Formel E am Samstagmorgen in einer Pressemitteilung bekannt. Neben Maserati steigt damit der zweite große Hersteller zur Gen3-Ära neu ein.

McLaren hatte sich bereits im Januar 2021 eine Option auf einen Formel-E-Einstieg gesichert, sich dann jedoch zunächst für den Einstieg in die Offroad-Serie Extreme E entschieden und die Formel-E-Option am Jahresende verstreichen lassen. Nun übernimmt McLaren das Personal von Mercedes, um sich ab der Gen3-Ära in der Formel E zu engagieren.

"McLaren Racing ist immer bestrebt, sich mit den Besten zu messen und an der Spitze der Technologie zu stehen. Die Formel E erfüllt, wie alle unsere Rennserien, all diese Kriterien", sagt McLaren-Racing-Geschäftsführer Zak Brown. "Wie bei allen Formen des Sports, an denen wir beteiligt sind, steht bei der Formel E der Rennsport im Mittelpunkt. Aber sie wird auch strategisch, kommerziell und technisch eine Bereicherung für uns sein."

Zak Brown: "Formel E verschafft uns Wettbewerbsvorteil"

"Es ist toll, dem von Mercedes aufgebauten Formel-E-Team ein neues Zuhause zu geben. Es wird ein vollwertiger Teil der McLaren-Racing-Familie. Die Formel E wird zwar getrennt von unseren F1- und IndyCar-Teams betrieben, ergänzt aber unser EV-Rennprogramm neben der Extreme E und baut es weiter aus", erklärt Brown.

"Ich bin fest davon überzeugt, dass die Formel E McLaren Racing einen Wettbewerbsvorteil verschafft, indem sie das Verständnis für den Elektroauto-Rennsport vertieft und gleichzeitig unseren Fans, Partnern und Mitarbeitern ein Alleinstellungsmerkmal bietet und uns auf unserem Weg der Nachhaltigkeit weiter voranbringt", so der Brite weiter.

Die Entscheidung dürfte nicht nur für Aufatmen bei den Mitarbeiter:innen des Teams sorgen, die ihre Jobs zum Großteil behalten dürften, sondern auch bei der Formel E. Nachdem erst vor wenigen Tagen der Wiedereinstieg des deutschen ABT-Teams bekannt gegeben wurde, steigt dank des Verbleibs des aktuellen Mercedes-Teams die Wahrscheinlichkeit, dass beim Start der Gen3-Ära im Januar 2023 wieder 24 Fahrzeuge in der Startaufstellung stehen werden.

Formel-E-Zukunft von de Vries & Vandoorne ungewiss

Mit welchem Antriebspartner McLaren kooperieren wird, ist derzeit noch unbekannt. Medienberichte deuten jedoch auf eine Zusammenarbeit mit Nissan hin. Welche Auswirkungen der Verkauf des Teams auf die beiden aktuellen Mercedes-Piloten hat, ist ebenfalls unklar. Stoffel Vandoorne wird aktuell mit einem Wechsel zu Dragon Racing in Verbindung gebracht, Nyck de Vries könnte die Formel E in Richtung Formel 1 verlassen und dort für das Williams-Team an den Start gehen.

Der aktuelle Mercedes-Teamchef Ian James war maßgeblich am Teamverkauf an McLaren beteiligt und wird an Bord bleiben. "Seit unserer Gründung im Jahr 2019 waren Leistung, Nachhaltigkeit und Anpassungsfähigkeit der Schlüssel zu unserem Erfolg", so der Brite. "Mercedes-Benz hat dieses Team bisher herausragend unterstützt. Als wir diese Reise begannen, konnten wir nur auf die Ergebnisse hoffen, die wir bis heute erreicht haben. Die heutige Ankündigung ist der Startschuss für das nächste spannende Kapitel in der Entwicklung des Teams."

"Die klaren Ziele und das technologische Know-how des Unternehmens haben unsere Ambitionen beschleunigt, und ich möchte mich bei Mercedes dafür bedanken, dass sie uns unterstützt haben. Jetzt haben sie wieder einmal entscheidend dazu beigetragen, den richtigen Partner für die Fortsetzung unserer Formel-E-Reise zu finden", so James weiter. "Teil der McLaren-Racing-Familie zu werden, ist ein Privileg: McLaren war schon immer ein Synonym für Erfolg und Hochleistung. Dies ist ein großer Moment für alle Beteiligten, aber vor allem für die Menschen, die dieses Team ausmachen. Am meisten freue ich mich darauf, weiter mit ihnen zusammenarbeiten zu können."

Das erste Formel-E-Rennen des neuen McLaren-Teams wird voraussichtlich im Januar 2023 stattfinden, nachdem die Formel E den ursprünglich für Ende 2022 geplanten Saisonauftakt aufgrund von Verzögerungen bei der Entwicklung und Auslieferung der Gen3-Boliden verschoben hat.

Übersicht: Wer mit wem in der Gen3-Ära?

Slot Gen2-Team Gen2-Hersteller Gen3-Team Gen3-Hersteller
1 Andretti BMW Andretti Porsche
2 Dragon Penske Dragon DS?
3 DS Techeetah DS Techeetah? ?
4 Envision Audi Envision Jaguar
5 Jaguar Jaguar Jaguar Jaguar
6 Mahindra Mahindra Mahindra Mahindra
7 Mercedes Mercedes McLaren Nissan?
8 Nio 333 Nio 333 Nio 333 Nio 333
9 Nissan Nissan Nissan Nissan
10 Venturi Mercedes Maserati Maserati
11 Porsche Porsche Porsche Porsche
12 Audi Audi ABT Mahindra?

fett = bestätigt

Zurück

1 Kommentare

Ricardo L. ·

Auf keinen Fall eine schlechte Wahl um aufbauend in der FE zu starten?

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.
Advertisement