Formel E

Offiziell: Sebastien Buemi wechselt vor Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 zu Envision

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Die Spekulationen haben ein Ende: Sebastien Buemi, Formel-E-Champion von 2015/16, wechselt im kommenden Jahr zum Jaguar-Kundenteam Envision Racing und erhält dort einen mehrjährigen Vertrag. Das gab das britische Team am Dienstagmorgen in einer Pressemitteilung bekannt.

Buemi ist einer der erfahrensten und erfolgreichsten Formel-E-Piloten der Geschichte: Bei 98 Rennstarts erzielte er 13 Siege und 29 Podestplatzierungen, dazu kommen 14 Pole-Positions. In der ewigen Punktestatistik liegt Buemi mit 833 Zählern auf dem dritten Rang. Erste Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu Envision kamen bereits im Mai auf. Nun folgte die offizielle Bestätigung.

"Es ist eine interessante Zeit um Teil der Formel E zu sein", beschreibt Buemi. "Ich kann es kaum erwarten, nächste Saison für Envision Racing zu fahren. Ich hatte schon immer großen Respekt vor dem Team und glaube, dass sie über die Jahre hinweg einen großartigen Job gemacht haben, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen."

"Die neue Gen3-Ära ist enorm wichtig für den Sport", so der Schweizer weiter. "Sie stellt eine neue Herausforderung dar, mit einem schnelleren, leichteren und leistungsfähigeren Auto. Mein Ziel ist es, an der Spitze zu kämpfen. Deshalb freue ich mich darauf, mit den Tests zu beginnen und mich auf das erste Rennen in Mexiko vorzubereiten."

"Als Team sind wir immer bestrebt, so konkurrenzfähig wie möglich zu sein", erklärt Sylvain Filippi, Managing Director bei Envision Racing. "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit Sebastien einen der schnellsten, erfahrensten und ehrgeizigsten Fahrer in der Startaufstellung haben, was uns viel Selbstvertrauen für die neue Saison gibt. Wir glauben, dass wir mit ihm und Nick Cassidy zwei Fahrer haben, die uns dabei helfen können, in der nächsten Saison ganz vorne mitzufahren und sowohl um den Team- als auch um den Fahrertitel zu kämpfen."

"Ich freue mich sehr, Sebastien in der Envision-Familie willkommen zu heißen", ergänzt Franz Jung, Vizepräsident der Envision Group und Vorstandsvorsitzender von Envision Racing. "Seine Erfolgsbilanz spricht für sich. Er wird eine unschätzbare Bereicherung für das Team sein."

Nissan hatte bereits vor einigen Wochen den Abschied von Buemi bekannt gegeben, der seit der allerersten Saison für das Team fuhr, damals noch mit Renault-Antrieben. Der japanische Automobilhersteller wird nach der vollständigen Übernahme des Teams zukünftig in der Formel E mit Sacha Fenestraz und Norman Nato an den Start gehen.

Das erste Rennen für Buemi bei seinem neuen Team wird am 14. Januar 2023 in Mexiko-Stadt stattfinden.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.
Advertisement