Formel E

Offiziell: Venturi bestreitet Formel-E-Saison 2022 mit Neuzugang Lucas di Grassi & Edo Mortara

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Season-Eight-Formula-E-Venturi-Driver-Pairing

Der nächste Coup auf dem Formel-E-Fahrermarkt ist perfekt: Infolge des werksseitigen Serienausstiegs von Audi wechselt Lucas di Grassi zur kommenden Saison 2022 zum Mercedes-Kundenteam ROKiT Venturi Racing. Der ehemalige Champion der Elektroformel ersetzt beim Rennstall aus Monaco Norman Nato. Im zweiten Venturi wird weiterhin Edoardo Mortara antreten.

Mortara wurde in der abgelaufenen Saison 2021 hinter Nyck de Vries (Mercedes) Vizeweltmeister in der Formel E. Der Schweizer wird im kommenden Jahr in seine inzwischen vierte Saison mit Venturi starten. In seiner Elektro-Laufbahn startete Mortara bei insgesamt 46 Rennen, von denen er zwei gewann. Fünf weitere Male erreichte er das Podium.

"Ich bin wirklich froh, dass ich mit dem Team weitermachen darf", erklärt er. "Wir hatten dieses Jahr eine sehr starke Saison - meine bisher beste in der Formel E -, was von der harten Arbeit des Teams um mich herum zeugt. Wir sind auf einem guten Weg, den wir auch in Zukunft beibehalten wollen."

"Edo hat allen gezeigt, was wir schon die ganze Zeit wussten"

Venturi-Teamchefin Susie Wolff ist überzeugt, dass Venturi mit der neuen Fahrerpaarung abermals in den Titelkampf eingreifen kann. "Letzte Saison haben wir bewiesen, dass wir ein starkes Paket haben. Edo hat allen gezeigt, was wir schon die ganze Zeit wussten - dass er ein Weltmeisterschaftsanwärter ist", lobt die Schottin ihren Schützling.

"In der kommenden Saison 8 wird Edo von Lucas unterstützt - einem bewährten Champion der Formel E, der ebenfalls eine Menge Erfahrung mitbringt. Sie werden sich gegenseitig pushen und uns als Team vorantreiben. Beide Autos in jedem Rennen in die Punkte zu bringen, ist für uns im Hinblick auf die Teammeisterschaft und mit unserer neuen Fahrerbesetzung das Ziel. Es gibt viele Gründe, optimistisch in Saison 8 zu gehen."

Der Wechsel von Lucas di Grassi zu Venturi bahnte sich bereits seit einigen Wochen an, wurde bis zuletzt jedoch von keinem Beteiligten bestätigt. Nun steht fest: Der Meister der Formel-E-Saison 2016/17 wird fortan für das Team von Susie Wolff starten. Di Grassi, der neben Sam Bird (Jaguar) einer von nur zwei Fahrern ist, die bis dato an jedem Formel-E-Lauf teilgenommen haben, wechselt somit zum ersten Mal in seiner Formel-E-Karriere das Team: Bislang startete er ausschließlich für Audi beziehungsweise Audis direktes Vorgängerteam ABT Sportsline.

"Jeder, der mich kennt, weiß, wie kämpferisch ich bin. Für ein Team zu fahren, von dem ich weiß, dass es vorne mitfahren und wirklich um die Meisterschaft kämpfen kann, ist für mich sehr wichtig", erklärt di Grassi seinen Wechsel. "Venturi war einfach die beste Wahl, und ich bin sehr glücklich, jetzt ein Teil des Teams zu sein."

Di Grassi vom Aufschwung überzeugt: "In jedem Bereich verbessert"

Vor allem die guten Teamresultate in der jüngeren Vergangenheit hätten ihn überzeugt: "Der Schwung ist wirklich da, und sie haben sich in jedem Bereich verbessert. Edo hatte eine fantastische Saison und konnte bis zum Schluss um den Titel kämpfen. Ich konnte schon im letzten Jahr - als ich noch gegen beide Venturi-Autos gefahren bin - sehen, wie konkurrenzfähig sie sind."

"Es geht aber nicht nur um das Team - ich bin auch wirklich froh, neben Edo zu fahren. Wir kennen uns schon sehr lange, damals waren wir gemeinsam Teil des Audi-Programms. Ich respektiere ihn als Fahrer und als Mensch - er ist ein sehr talentierter Pilot und ein großartiger Charakter. Ich denke, wir werden sehr gut zusammenarbeiten."

Mortara hat "noch viel zu tun" - di Grassi testet in Valencia

Mortara freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Teamkollegen: "Wenn ich in der Vergangenheit gegen Lucas angetreten bin, war er immer extrem wettbewerbsfähig", so der Schweizer. "Er ist sehr gut im Umgang mit dem Energiemanagement - einer der wichtigsten Punkte, um in der Formel E erfolgreich zu sein. Es gibt trotz der Fortschritte aus Saison 7 noch viel zu tun, und ich freue mich darauf zu sehen, was wir gemeinsam erreichen können."

Vor di Grassi liegen nun einige arbeitsreiche Wochen. Durch die geltenden Entwicklungsbeschränkungen in der Formel E dürfte er - abgesehen von einem auf 50 Kilometer beschränkten "Filmtag" - frühestens bei den offiziellen Vorsaison-Testfahrten die Gelegenheit bekommen, mehrere Runden in seinem Mercedes-angetriebenen Venturi-Renner zu drehen. Immerhin sind die Abstimmungswege für ihn bis dahin kürzer denn je, denn di Grassi lebt seit vielen Jahren mit seiner Familie in Monaco, wo auch Venturi beheimatet ist.

Die obligatorischen Valencia-Tests finden in diesem Jahr zwischen dem 29. November und 2. Dezember statt (offizielle Bestätigung ausstehend). Anschließend reist der Formel-E-Tross nach Diriyya (Saudi-Arabien), wo am 28./29. Januar 2022 die neue Saison beginnt.

Übersicht: Das Formel-E-Fahrerfeld 2022

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Andretti Autosport Jake Dennis  
Dragon / Penske Autosport    
DS Techeetah    
Envision Virgin Racing Robin Frijns Nick Cassidy
Jaguar Racing Mitch Evans Sam Bird
Mahindra Racing Alexander Sims Oliver Rowland
Mercedes-EQ    
Nio 333 Oliver Turvey *  
Nissan e.dams Sebastien Buemi Maximilian Günther
ROKiT Venturi Racing Edoardo Mortara Lucas di Grassi
TAG Heuer Porsche Andre Lotterer Pascal Wehrlein

* offizielle Bestätigung ausstehend

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.
Advertisement