Formel E

Paddock-Geflüster: Newsticker zu allen wichtigen Fahrerlager-Themen der Formel E in Berlin

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Der Berlin E-Prix läutet die zweite Saisonhälfte der Formel-E-WM 2024 ein. Bereits zum zehnten Mal ist die Rennserie in der deutschen Hauptstadt zu Gast. Was das Fahrerlager auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof neben dem Streckengeschehen sonst noch so beschäftigt, erfährst du wie immer in der aktuellen Ausgabe unserer beliebten Serie "Paddock-Geflüster". Wir aktualisieren diesen Nachrichtenticker regelmäßig im Laufe des Wochenendes.

>>> Sun Minimeal mit Extreme-E-Team im Fan-Village

[11.05. | 14:08] Wie wir im Fan Village in Berlin erblicken konnten, ist das von Timo Scheider geführte Extreme-E-Team von Sun Minimeal vor Ort. Neben Teamchef und Fahrer Scheider sind auch der Odyssey 21 des Teams und die Fahrerin Klara Andersson am Stand von Sun Minimeal anwesend.

>>> Rennleiter Elkins lässt Bandenwerbung entfernen

[11.05. | 10:15] Wie ein Kollege vom Motorsport-Magazin von Rennleiter Scot Elkins erfahren hat, werden in diesen Minuten diverse Werbebanden an der Streckenbegrenzung entfernt. Der US-Amerikaner möchte damit offenbar vermeiden, dass weitere Sponsorenbanner nach Mauerkontakten von Fahrern auf der Strecke landen, wie es bereits im 2. Freien Training passiert war. Dort hatte Dan Ticktum für eine Rotphase gesorgt.

>>> Wehrlein-Defekt: Ursache weiterhin unbekannt

[11.05. | 09:55] Porsche ist nach dem technischen Defekt beim Fahrzeug von Pascal Wehrlein im 1. Freien Training immer noch auf der Suche nach der Ursache. Mutmaßlich könnte es sich um dasselbe Problem handeln, das bei Sergio Sette Camara vor dem Start zum Mexico City E-Prix auftrat.

"Nach einem Zwischenfall im FP1, bei dem Pascal Wehrlein auf der Strecke liegen blieb, können wir bestätigen, dass die Startnummer 94 ein technisches Problem mit dem Hochspannungssystem hatte", so ein Statement des Teams vom späten Freitagabend. "Dies hat eine beträchtliche Anzahl von Teilen am Auto betroffen, die wir nun austauschen. Aufgrund des erlittenen Schadens können wir die Ursache des Vorfalls noch nicht bestimmen."

>>> Neue Halo-Sprüche bei Porsche

[10.05. | 17:55] "No Speed Limit Here!" und "German FE-ciency!" sind beim Berlin E-Prix die beliebten Halo-Sprüche bei Porsche.

>>> Formel-E-Comeback für Kelvin van der Linde "ein bisschen entspannter"

[10.05. | 17:08] "Die Bedingungen sind deutlich anders als damals in Saudi-Arabien", beschreibt der Südafrikaner am Mikrofon von e-Formel.de. "Zum einen ist die Strecke nicht so kompliziert, dazu hat das Auto viele Schritte in die richtige Richtung gemacht. Das Umfeld hingegen ist das gleiche und das macht es für mich ein bisschen entspannter."

"Die Formel E ist eine ständige Entwicklung, was Software-Themen angeht", erläutert er. "Wir verstehen das Auto auch viel besser. Jetzt sind wir anderthalb Jahre weiter und ich glaube, jedes Team hat sich schon mit diversen Themen beschäftigt. Auch wir haben einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, auch wenn wir noch nicht ganz da sind, wo wir hinwollen. Ich werde einfach versuchen, das ganze Wochenende zu genießen, bei gutem Wetter und vor den deutschen Fans."

>>> "Definitiv eine bessere Strecke": Alberto Longo erklärt Layout-Anpassung

[10.05. | 16:25] Ein wenig überraschend hat die Formel E rund zwei Wochen vor dem Berlin E-Prix noch eine Anpassung des neuen Layouts auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof vorgenommen. Diese kurzfristige Überarbeitung war das Ergebnis von Simulationen, welche der Automobil-Weltverband FIA vorgenommen hatte, wie Chief Championship Officer Alberto Longo nun verraten hat.

"An einem Ort wie diesem müssen wir das Maximum aus dem Layout und dem Veranstaltungsort herausholen, um das Maximum aus der Technologie der Autos herausholen zu können", beschreibt Longo auf Nachfrage von e-Formel.de "Sobald wir eine Strecke entworfen haben, simulieren wir sie. Und sobald die Simulation von der FIA zurückkommt, gibt es eine Überprüfung: Ändert dies und das, dann wird die Strecke besser, ermöglicht mehr Überholvorgänge, mehr Show und mehr Spektakel. Es ist definitiv eine bessere Strecke für die Autos, die wir haben, als die, die wir ursprünglich entworfen haben."

>>> "Better Futures Funds": Formel E startet neues Charity-Programm

[10.05. | 15:41] Die Formel E hat im Rahmen des Berlin E-Prix ein neues Programm vorgestellt, mit dem sie Wohltätigkeitsorganisationen und lokale Projekte in den Städten unterstützt, wo sie Rennen austrägt. Der "Better Futures Fund" konzentriert sich dabei auf Initiativen, die ökologische und soziale Auswirkungen haben und sich nicht nur auf die Rennwochenenden beschränken, sondern auf das ganze Jahr.

In Saison 10 konzentriert sich der Fonds auf folgende Ziele:

- Unterstützung unterrepräsentierter Gemeinschaften an den Rennorten, um soziale Ungleichheiten zu bekämpfen
- Umweltschutz, wobei der Natur und der Luftqualität in städtischen Gebieten Vorrang eingeräumt wird
- Engagement der Gemeinschaften und ihr Übergang zu einem nachhaltigeren Lebensstil

Für den Rest der laufenden Saison wird ein Fonds von 100.000 Dollar auf die vier Rennorte Berlin, Shanghai, Portland und London aufgeteilt, wobei lokale Wohltätigkeitsorganisationen bis zu 25.000 Dollar für ihre jeweiligen Zwecke erhalten. In der kommenden Saison wird der Fonds separate Wohltätigkeitsorganisationen an allen Rennorten auf der ganzen Welt unterstützen.

>>> Kilowatt Kings schlagen Pole Position Panthers mit 8:1

[10.05. | 14:39] Bereits am Mittwochabend haben Andretti und Porsche ein Fußballspiel in Berlin ausgetragen, um ihre Partnerschaft zu feiern. Aus ihren Mitarbeitern vor Ort stellten sie dabei Mixed-Teams zusammen. Als Trainer fungierten die Fahrer: Die Kilowatt Kings wurden von Norman Nato und Pascal Wehrlein traininert, die Pole Position Panthers von Jake Dennis und Antonio Felix da Costa.

Bis auf Jake Dennis wechselten sich im Spiel alle Trainer dann doch selbst ein. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig: Die Kings gewannen mit 8:1.

>>> Porsche präsentiert 2 neue Safety-Cars

[10.05. | 10:48] Nach zweieinhalb Jahren hat der "alte" Porsche Taycan von Bruno Correia ausgedient: Ab dem Berlin E-Prix 2024 stellt Porsche der Formel E einen neuen Taycan Turbo GT mit dem optionalen Weissach-Paket zur Verfügung, das einen Heckflügel hat, dafür keine Rücksitzbank. In nur 2,2 Sekunden beschleunigt das Auto aus dem Stand auf 100 km/h. Der Topspeed wird mit 305 km/h angegeben.

Als besonderes Feature hat auch das Safety-Car nun einen Attack-Mode: Über einen roten Knopf am Lenkrad kann Correia bis zu 120 kW Zusatzleistung aktivieren. Die Betreuung und Wartung der Fahrzeuge übernehmen, wie bislang, die Porsche-Spezialisten von Manthey Racing am Nürburgring. Sie waren auch für die Montage der notwendigen Modifikationen verantwortlich. Dazu zählen die Warnlichter und die dafür benötigte Elektrik, die Kommunikationsanlage und ein Feuerlöscher.

Wie bereits in der Vergangenheit gibt es ein weiteres Fahrzeug als Ersatz. Während das Ersatz-Safety-Car bislang lediglich durch Kleinigkeiten wie unterschiedliche Felgen zu unterscheiden war, ändert sich dies ab sofort: Das Einsatzfahrzeug ist in "Purpleskymetallic" lackiert, das zweite ist hingegen in der Farbe "Shadegreenmetallic".

>>> Gaming: Tempelhof-Kurs ab sofort in Trackmania verfügbar

[10.05. | 10:12] Spiele-Entwickler Ubisoft hat in seinem beliebten Spiel Trackmania die Formel-E-Rennstrecke in Berlin veröffentlicht. Dazu wurde eigens ein besonderer Formel-E-Spielmodus inklusive Attack-Mode und Energiemanagement konzipiert.

Zusätzlich zu den neun bereits veröffentlichten Lackierungen gibt es für das Event in Berlin auch die drei bislang noch fehlenden Formel-E-Teams: Envision, Porsche und DS Penske. Neben den elf Formel-E-Teams gibt es auch einen exklusiven Skin der Formel-E-Meisterschaft.

Wie bereits in Tokio werden auf dem Berlin-Kurs drei Live-Rennen ausgetragen, bei denen jeweils 1.000 Euro Preisgeld zu gewinnen sind. Die Rennen finden am Samstag, Sonntag sowie am Mittwoch statt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Trackmania (@trackmania)

>>> McLaren veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

[10.05. | 09:37] McLaren Racing hat vor dem Berlin E-Prix seinen Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2023 veröffentlicht. Das Team hat darin nicht nur eine Senkung der verursachten Emissionen in einzelnen Bereichen um 25 Prozent bekannt gegeben, sondern auch erstmals recycelte Carbonfasern bei seinen Formel-1-Boliden verwendet.

Auch im sozialen Bereich wurden die Nachhaltigkeitsbemühungen intensiviert: So verfügen 45 Prozent der Berufsanfänger:innen beim britischen Team über einen "unterrepräsentierten Hintergrund", dazu wurde mit F1-Academy-Pilotin Bianca Bustamante erstmals eine Fahrerin in das McLaren-Nachwuchsprogramm aufgenommen.

>>> Beth Paretta wird "Vice President Sport" der Formel E

[10.05. | 08:51] Die Formel E hat seit dem 1. Mai eine neue Vizepräsidentin für sportliche Belange: Beth Paretta wird ab dem Berlin E-Prix alle Sport- und Meisterschaftsaktivitäten überwachen. Die Gründerin von Paretta Autosport ging mit ihrem IndyCar-Team 2021 beim Indianapolis 500 an den Start. Fahrerin damals war Simona de Silvestro, die jedoch bei Weitem nicht das einzige weibliche Teammitglied war: Rund 70 Prozent der Positionen waren von Frauen besetzt. De Silvestro schied damals nach einem Dreher in der Boxeneinfahrt aus.

>>> Maserati ernennt neuen stellvertretenden Teamchef

[10.05. | 08:30] Maserati MSG Racing hat in der Woche vor dem Berlin E-Prix einen neuen stellvertretenden Teamchef ernannt: Cyril Blais übernimmt mit sofortiger Wirkung die Aufgabe. Der ehemalige Technische Direktor von Arden Motorsport in der Formel 2 und Formel 3 wechselte 2021 zu dem damals noch Venturi genannten Team und wurde 2023 als Ingenieur des Jahres in der Rennserie ausgezeichnet.

>>> Video: So entstand die Spezialfolierung von Monaco bei DS Penske

[10.05. | 07:52] Hast du dich schon einmal gefragt, wie die Teams ihre Folierungen auf die Formel-E-Boliden bringen? DS Penske hat vor dem Berlin E-Prix anhand der speziellen Monaco-Folierung in einem Video auf seinen Social-Media-Kanälen gezeigt, wie's geht.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Morgane Quetier | Spécialiste covering ? (@morganequt)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?