Formel E

Paddock-Geflüster: Newsticker zu allen wichtigen Fahrerlager-Themen der Formel E in Monaco

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Boxengasse-Formel-E-Monaco

In Monaco trägt die Formel E an diesem Wochenende das sechste Rennen ihrer WM-Saison 2022 aus. Was das Fahrerlager im Fürstentum an der Cote d'Azur neben den großen sportlichen Themen sonst noch so beschäftigt, erfährst du in der aktuellen Ausgabe unserer Serie "Paddock-Geflüster". Wir updaten diesen Nachrichtenticker regelmäßig im Laufe des Wochenendes.

>>> Handverletzungen bei Lotterer und Rowland

[30.04. | 17:30] Bei der Kollision zwischen Andre Lotterer und Oliver Rowland haben nicht nur die beiden Rennwagen Schaden genommen: Beide Fahrer erlitten beim Kontakt mit der Streckenbegrenzung leichte Verletzungen an ihren Händen. Da es sich allem Anschein nach jedoch nur um kleine Blessuren handelt, ist davon auszugehen, dass beide auch beim Berlin E-Prix in zwei Wochen wieder an den Start gehen werden.

>>> Upgrade für Jakarta?

[30.04. | 14:00] Nach der Absage des Vancouver E-Prix vor einer Woche arbeitet die Formel E hinter den Kulissen intensiv daran, den Rennkalender wieder auf den geplanten Umfang von 16 Rennen zu bringen. Heißes Gerücht in Monaco: Da die Strecke in Marrakesch an den möglichen Ersatzterminen nicht zur Verfügung steht, könnte der am 4. Juni geplante Jakarta E-Prix zu einem "Double-Header" werden. Es wäre nach den Rennen in Rom und Berlin die dritte Veranstaltung, die um ein Rennen ergänzt wird.

>>> Ärger für "Falschparker" Ticktum

[30.04. | 10:30] Daniel Ticktum, der in Monaco mit seinem Ferrari unterwegs ist, sorgte während des Trackwalks am Freitagabend für Schmunzeln im Paddoch: Der Brite hatte das Auto in der Rascasse abgestellt. Da hier Parkverbot herrschte, rückte kurz darauf ein Abschleppwagen an, um den Sportwagen zu entfernen. Ticktum kam gerade noch rechtzeitig, um das Abschleppen zu verhindern, berichtet unser Vorort-Reporter Tobi Bluhm.

>>> Track-Limits werden überwacht

[29.04. | 18:10] Anders als bei anderen Formel-E-Rennstrecken wird in Monaco in insgesamt fünf Kurven, darunter der Hafenschikane in der "Formel-1-Konfiguration", die Einhaltung der Track-Limits überwacht. Sollte sich dort ein Fahrer durch das Verlassen der Strecke einen Vorteil verschaffen, wird dies an die Rennleitung gemeldet.

>>> "Streckenbetretungsverbot" gelockert

[29.04. | 18:00] Das in den Paragrafen 30.23 und 30.24 des Sportlichen Reglements der Rennserie beschriebene Verbot für Fahrer und Team-Personal, die Rennstrecke am Rennwochenende außerhalb des Track-Walks zu betreten oder außerhalb einer offiziellen Session mit Fahrzeugen zu befahren, wird in Monaco ausgesetzt. Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Rennstrecke bis Samstagmorgen 5:00 Uhr für den Straßenverkehr geöffnet ist.

>>> E1 Series zeigt Elektro-Boot

[29.04. | 17:30] Die elektrische Rennboot-Serie E1 stellt ihr "RaceBird" genanntes Tragflügelboot im Jachtclub von Monaco aus. Die Rennserie hatte die Stadt an der Cote d'Azur bereits im Herbst 2021 als Austragungsort eines Rennens ihrer Debüt-Saison vorgestellt.

>>> Demo-Runden vom CEO

[29.04. | 17:15] Stellantis-Geschäftsführer Carlos Tavares wird am Samstagmorgen den DS E-Tense Performance einige Runden um den Rennkurs in Monaco bewegen. Wir hatten das vollelektrische Konzeptfahrzeug mit seinen beiden Formel-E-Motoren bereits im Paddock-Geflüster von Mexiko-Stadt vorgestellt.

>>> Cool-Down-Room am Schwimmbad

[29.04. | 16:08] Wie bereits in Rom, wird es auch in Monaco einen Cool-Down-Room geben, in dem einige Fahrer nach dem Rennen unter Beobachtung von Kameras Highlight-Szenen des E-Prix gezeigt werden. Insbesondere beim Zeigen von Zweikämpfen und Fahrzeugkontakten erhofft sich die Rennserie dabei Reaktionen der Piloten.

>>> Unterstützung für Rennleiter Scot Elkins

[29.04. | 11:28] Benoit Dupont ist zurück: Der Formel-E-Sportdirektor der ersten vier Saisons unterstützt am Wochenende Scot Elkins in der Rennleitung. Es handelt sich für ihn aber um eine einmalige Rückkehr in den Formelsport. Anschließend wechselt Dupont wieder zur Rallycross-WM, die ja ab diesem Jahr ebenfalls elektrisch fährt.

>>> Gestalte deinen Andretti-Gen3-Boliden!

[28.04. | 20:00] Während diverse Teams am Donnerstagabend Konzeptlackierungen für ihr künftiges Gen3-Autos veröffentlichten, rief Avalanche Andretti seine Fans bei Twitter dazu auf, selbst künstlerisch tätig zu werden. Das Team stellte dazu vier Malvorlagen des Gen3-Fahrzeugs aus unterschiedlichen Perspektiven zur Verfügung. Jemand Lust?

>>> Sportwagenmarke TVR partnert mit Formel E

[26.04. | 17:00] Die britische Sportwagenmarke TVR wird offizieller Sponsor der Formel E und führt in diesem Zuge bei den Rennen in Monaco und London mehrere Aktionen vor Ort durch. TVR plant die Elektrifizierung seiner Fahrzeuge sowie die Reduzierung der eigenen Emissionen auf "netto-null".

>>> "Präsidiale Streckeninspektion" in Jakarta

[26.04. | 16:30] Der indonesische Staatspräsident Joko Widodo hat gemeinsam mit Gouverneur Anies Baswedan die Formel-E-Rennstrecke in Jakarta besucht, um sich selbst ein Bild von den Baufortschritten zu machen. Am 4. Juni soll die Formel E ihr erstes Rennen in der indonesischen Hauptstadt bestreiten.

Dieser Artikel wird über das Rennwochenende hinweg stetig aktualisiert und erweitert.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.
Advertisement