Formel E

Porsche tritt auch in seiner 3. Formel-E-Saison mit der gleichen Lackierung an

Timo Pape

Timo Pape

Porsche-Palmtree-Monaco-2021

Das deutsche Formel-E-Team TAG Heuer Porsche hat am Freitagvormittag über Twitter Bilder seiner Lackierung für die kommende achte Saison veröffentlicht. Der Porsche 99X Electric wird demnach auch 2022 exakt so aussehen wie bereits beim einstigen Serieneinstieg der Stuttgarter im November 2019.

Porsche tritt auch in seiner dritten Formel-E-Saison mit einer unveränderten Folierung an. Vor Saison 7 hatten die Schwaben ihre Entscheidung, ein zweites Jahr im selben Look zu fahren, uns gegenüber mit der verkürzten Corona-Saison 2019 begründet. Der E-Rennwagen sei in Saison 6 ja nur in fünf verschiedenen Städten angetreten. Diesmal lautet die Begründung anders.

"Kurz vor den Testtagen in Valencia freuen wir uns, die Lackierung des Porsche 99X Electric für die Formel-E-Saison 8 vorstellen zu können", schreibt das Porsche-Team in einem Tweet. "Bei Porsche ist es Tradition, den Namen eines Autos von Saison zu Saison beizubehalten. Das war auch bei früheren Projekten so, etwa beim 919 Hybrid, der unter demselben Namen über Jahre hinweg Rekorde eingefahren hat."

"Dasselbe gilt auch für die Lackierung, die ein Alleinstellungsmerkmal ist und von einer Saison zur nächsten nicht verändert wird", so der Hersteller weiter. "Wir freuen uns, dass unsere Partner weiterhin an Bord sein werden, was auch bedeutet, dass es keine größeren Änderungen an der Lackierung brauchte. Wir können es kaum erwarten, nächste Woche in die achte Saison zu starten."

Pascal Wehrlein erklärt Nummerntausch

Die einzige nennenswerte Änderung dürfte somit die Veränderung der Startnummer von Pascal Wehrlein sein, der zuletzt mit der Nummer 99 an den Start gegangen war. Nachdem Mahindra die Nummer 94 - zuletzt auf dem Auto von Alex Lynn - freigegeben hat, kann der Deutsche künftig wieder mit seiner altbekannten Startnummer antreten.

"Seit ich Rennen fahre, hatte ich immer die 94. Die Zahl ist mein Geburtsjahr. Doch die war in der letzten Formel-E-Saison bereits vergeben. Als sie jetzt für die Saison 8 frei wurde, haben wir natürlich zugegriffen", erklärt Wehrlein.

Seine erste offizielle Ausfahrt im Vorfeld der Saison 2022 erhält der Porsche 99X Electric am kommenden Montag, wenn in Valencia die kollektiven Vorsaison-Testfahrten beginnen. e-Formel.de ist für dich live vor Ort und berichtet an allen drei Testtagen mit Liveticker, Analysen und Social-Media-Content.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?
Advertisement