Formel E

Race at Home Challenge: Vorschau zum Serienstart in Hongkong

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Am Samstag startet das Formel-E-Auftaktrennen der "Race at Home Challenge", der ersten offiziellen Simracing-Serie der FIA-Meisterschaft. Nach einem Testlauf am vergangenen Samstag geht es auf der virtuellen Rennstrecke in Hongkong um die ersten Zähler. In unserer Vorschau sagen wir dir, was du zum "Saisonstart" wissen musst.

Nach kleineren Format-Anpassungen am Donnerstag nehmen am Event 23 der 24 aktuellen Formel-E-Piloten sowie 18 qualifizierte E-Sportler teil, die sogenannten Challenger. Mit der virtuellen Serie will die Formel insbesondere auf ihre Partnerschaft mit UNICEF aufmerksam machen und Spenden sammeln, die im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie eingesetzt werden.

Im "Battle Royale"-Modus warten dabei besondere Herausforderungen auf die Fahrer: Ab dem Ende der zweiten Rennrunde wird je Umrundung der Strecke der letzte Pilot aus dem Rennen genommen, sodass das Fahrerfeld im Rennverlauf schrumpft. In der finalen Runde treten schließlich nur noch zwölf Fahrer gegeneinander an. Vorab hat jeder Teilnehmer eine Qualifying-Runde zur Verfügung, um sich in eine gute Startposition zu bringen. Der Attack-Mode kommt ebenso wenig zum Einsatz wie das Super-Pole-Shoot-out im Qualifying. Das Rennen wird in der Simulationssoftware rFactor 2 ausgetragen.

Hochhaus-Schluchten & der Tanz mit der Mauer: Die Strecke

Die Formel-E-Piloten und Simracer starten an diesem Wochenende auf dem engen Stadtkurs in Hongkong, wo zuletzt im März 2019 ein Rennen der Elektroserie ausgetragen wurde. Neben zwei längeren Geraden wartet ein besonders enger Mittelsektor auf die Teilnehmer, in dem es - genau wie im echten Leben - auf einen guten "Flow" ankommt. Auf der 1,86 Kilometer langen Strecke werden Rundenzeiten im Bereich der 58-Sekunden-Marke erwartet.

Der Zeitplan des Hongkong-Rennens weicht nicht von dem des Testrennens in Monaco ab. Das Event wird kostenlos über die YouTube-, Facebook- und Twitter-Kanäle der Formel E abrufbar sein und beginnt um 16:30 Uhr deutscher Zeit. Wir betten dir den Stream selbstverständlich auch in einem eigenen Artikel auf e-Formel.de ein.

Zeitplan für das 1. Rennen der Race at Home Challenge

  • 16:30 Uhr - Programmstart
  • 16:40 - "Challenge Grid" Qualifying
  • 17:00 - "Challenge Grid" Rennen
  • 17:20 - "Formel-E-Piloten" Qualifying
  • 17:35 - "Formel-E-Piloten" Rennen

Teilnehmerfeld mit zahlreichen Simracing-Größen

Neben einem Großteil des Formel-E-Fahrerfelds - mit Ausnahme von Sam Bird (Virgin) fahren alle anderen 23 Piloten - nehmen insgesamt 18 Simracer teil, die sich in der vergangenen Woche in einem Zeitfahren für das Event qualifiziert haben. Die Top 10 des Hongkong E-Prix erhalten automatisch eine Startberechtigung für das darauffolgende Race-at-Home-Event. In das Simracer-Line-up haben es folgende Fahrer geschafft:

Nr.

Fahrer

Nation

Fahrzeug

Rundenzeit

Abstand

1

Peyo Peev

BG

Porsche

00:57.967

 

2

Lorenz Hörzing

AT

BMW

00:58.009

+ 0.042s

3

Kevin Siggy

SI

BMW

00:58.014

+ 0.047s

4

Joshua Rogers

AU

Porsche

00:58.087

+ 0.121s

5

Kuba Brzezinski

PL

Jaguar

00:58.189

+ 0.222s

6

Petar Brljak

HR

Nio

00:58.190

+ 0.223s

7

Erhan Jajovski

MK

HWA (S5)

00:58.198

+ 0.231s

8

Lucas Müller

DE

BMW

00:58.200

+ 0.234s

9

Jacob Reid

GB

Jaguar

00:58.265

+ 0.298s

10

Marc Gassner

DE

Nissan

00:58.280

+ 0.313s

11

Noah Reuvers

DE

Mercedes

00:58.335

+ 0.368s

12

Jiri Toman

CZ

Audi

00:58.338

+ 0.371s

13

Nuno Pinto

PR

Techeetah

00:58.348

+ 0.381s

14

Olli Pahkala

FI

Mahindra

00:58.361

+ 0.395s

15

Jim Parisis

GR

BMW

00:58.388

+ 0.421s

16

Ben Hitz

DE

Mercedes

00:58.447

+ 0.426s

17

Jan von der Heyde

DE

Porsche

00:58.455

+ 0.488s

18

Zbiginiew Siara

PL

Audi

00:58.469

+ 0.502s

 

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?
Advertisement