Formel E

Rechenspiele: Wer wird wie am Berlin-Sonntag zum 1. Formel-E-Weltmeister?

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Nyck-de-Vries-Mercedes-EQ-Formula-E-Team-2021-Berlin-E-Prix

Mit dem Samstagsrennen des Berlin E-Prix haben sich einige Veränderungen im Meisterschaftskampf ergeben. Trotz Platz 22 in Tempelhof hat Mercedes-Pilot Nyck de Vries, der als Spitzenreiter nach Berlin gereist ist, diese Position behalten. Dahinter ist in der Gesamtwertung jedoch einiges enger zusammengerückt. Nur wenige Piloten können es aus eigener Kraft schaffen, vier Fahrer fielen aus dem WM-Kampf heraus.

Die Anzahl der rechnerisch möglichen Kandidaten für den ersten Weltmeistertitel in der Elektrorennserie hat sich am Samstag von 18 auf 14 verringert. Stoffel Vandoorne, Oliver Rowland, Andre Lotterer und Alexander Sims haben nun keine mathematische Möglichkeit mehr, die 95 Punkte von Spitzenreiter Nyck de Vries noch zu übertreffen.

Anbetracht der Tatsache, dass Bonuspunkte für den Schnellsten der Gruppenphase, für die Pole-Position und für die schnellste Rennrunde unter den ersten Zehn vergeben werden, können wir in diesem Artikel nicht alle möglichen Ausgänge skizzieren - es gibt insgesamt mehr als sieben Billionen Konstellationen. Das ist eine 7 mit zwölf Nullen.

7 Fahrer können aus eigener Kraft Weltmeister werden

Folgende Fahrer können es aus eigener Kraft schaffen, wenn sie neben dem Rennen auch die Gruppenphase gewinnen, die Pole-Position holen und die schnellste Rennrunde innerhalb der Top 10 fahren: Nyck de Vries, Edo Mortara, Jake Dennis, Mitch Evans, Robin Frijns, Lucas di Grassi und Antonio Felix da Costa. Sollte einer dieser Piloten einen perfekten Renntag mit der Maximalanzahl von 30 Punkten erreichen, kann ihm niemand den Titel nehmen.

Ungeachtet aller anderen Möglichkeiten würde (allein) Mercedes-Pilot de Vries auch ein Rennsieg ohne Bonuspunkte zum Champion machen. Bei jeder anderen Platzierung wäre auch er auf Mithilfe angewiesen. Wenn er Zweiter wird und die Pole-Position holt, dürften Edo Mortara und Jake Dennis nicht gewinnen. Mitch Evans darf nur dann Sieger werden, wenn er weder den Zusatzpunkt für die Gruppenphase noch für die schnellste Rennrunde holt.

Sollte keiner dieser Piloten und auch Robin Frijns, Lucas di Grassi, Antonio Felix da Costa und Sam Bird nicht gewinnen, reicht de Vries gar ein dritter Platz. Ohne einen Sieg von Jean-Eric Vergne und Alex Lynn reicht dann Platz 4. Sollte auch Nick Cassidy nicht gewinnen, genügt Platz 5. Man merkt schnell: Es wird hier schon sehr unübersichtlich...

Die Meisterschaftschancen der deutschen Fahrer

Mit Rene Rast, Pascal Wehrlein und Max Günther gibt es auf den Plätzen 12 bis 14 noch drei deutsche Fahrer mit rechnerischen Chancen auf den WM-Titel. Diese sind allerdings sehr gering.

Der Rückstand von Rast beträgt 20 Punkte. Der Audi-Pilot muss daher mindestens 21 Punkte sammeln, um de Vries noch abfangen zu können. Dies geht nur mit einem Sieg oder einem zweiten Platz und den Bonuspunkten für die Pole-Position. Ein dritter Platz reicht ihm in keinem Fall. Gleichzeitig darf keiner der vor ihm platzierten Fahrer so viele Punkte sammeln, dass er an de Vries vorbeigeht.

Pascal Wehrlein hat vier Punkte weniger als Rast und muss daher mindestens 25 Punkte erzielen, um Weltmeister werden zu können. Das geht nur mit einem Sieg. Ähnlich wie Rast darf auch hier keiner der anderen Fahrer so viele Punkte erzielen, dass er an de Vries vorbeigeht.

Max Günther ist der letzte Pilot in der Gesamtwertung, der noch Meister werden kann. Er benötigt jedoch die Maximalpunktzahl von 30 Zählern. Gleichzeitig darf de Vries keinen einzigen Punkt sammeln. Mortara darf höchstens Platz 9 erzielen, Dennis und Evans P8, Frijns P7, di Grassi und Felix da Costa P6, Bird P4, Jean-Eric Vergne P3 und Alex Lynn P2.

Eine Vorentscheidung könnte das Qualifying bringen, das am Sonntag um 11:30 Uhr beginnt. Das letzte Rennen der Formel-E-Saison 2021 startet schließlich um 15:30 Uhr. Übertragen wird der Lauf im TV auf Sat.1. Wie immer berichten wir ausführlich über alle Sessions und bieten zudem unseren LGT Formel E Liveticker an, der sich ideal als "Second Screen" oder für unterwegs eignet.

Zurück

2 Kommentare

Ricardo ·

Jetzt sind es nur noch 13 Fahrer - voll unspannend! ?

Tobias Wirtz ·

Ja, Max Günther ist jetzt raus aus der Verlosung...

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.
Advertisement