Formel E

Renault verlängert Formel-E-Engagement bis Saison 4

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Das e.dams-Team ist in der laufenden Saison bislang das Maß aller Dinge. Nach zwei Siegen von Sebastien Buemi steht der französische Rennstall derzeit auf Rang eins der Teamwertung. Die Partnerschaft mit Renault ist dabei offensichtlich ein Schlüssel zum Erfolg gewesen. Wie der Hersteller im Rahmen der Vorstellung des Renault-Formel-1-Wagens für die kommende Saison der "Königsklasse" bekanntgab, werde die Zusammenarbeit in der Formel E ebenfalls bis mindestens in die vierte Saison fortgeführt.

Die strategische Zusammenarbeit mit der Elektroserie sei für Renault immens wichtig. Der Autohersteller baut derzeit die Antriebsstränge, bestehend aus Motor und Getriebe, für das e.dams-Team. Im Moment ziele man sowohl auf den Fahrer- als auch den Konstrukteurstitel in der elektrischen Rennklasse ab. Um diese Ambitionen auch in den kommenden Jahren zu erreichen, habe man den Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

In einer der Schlüsselrollen für das neue Formel-1-Team von Renault steht übrigens Frederic Vasseur, der dort als Renndirektor unter Vertrag genommen wurde. Der Franzose war als Gründer von Spark - die Firma, die die Chassis für die derzeitigen Formel-E-Teams herstellt - bis zuletzt ein bekanntes Gesicht im Formel-E-Paddock.

Zudem wird der Mahindra-Ersatzfahrer Oliver Rowland Teil der Renault-Fahrer-Akademie werden. Der Brite hatte beim letzten Saisonlauf der Formel E in Punta del Este den an der Hand verletzten Nick Heidfeld vertreten.

Am kommenden Wochenende findet der vierte Saisonlauf der Formel E in Buenos Aires statt. Dann wird sich zeigen, ob e.dams zusätzlichen Rückenwind durch die Verlängerung der Partnerschaft mit Renault bekommen wird.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.