Formel E

Rookie-Test in Misano: McLaren-Fahrer Taylor Barnard gewinnt "0. Freies Training" der Formel E

Timo Pape

Timo Pape

Taylor Bernard hat im "0. Freie Training" der Formel E in Misano die schnellste Rundenzeit gesetzt. In der ersten Session des Rennwochenendes, in der ausschließlich Rookies teilnehmen durften, setzte sich der McLaren-Tester gegen Robert Shwartzman (DS) und Zane Maloney (Andretti) durch. Die Top 5 komplettierten Tim Tramnitz für ABT Cupra und Matt Campbell im Porsche.

Beim Rookie-Training bekamen folgende elf Formel-E-Neulinge die Chance, sich zu bewähren: Tim Tramnitz (ABT Cupra), Matt Campbell (Porsche), Mikel Azcona (ERT), Jordan King (Mahindra), Sheldon van der Line (Jaguar), Paul Aron (Envision), Robert Shwartzman (DS Penske), Ciao Collet (Nissan), Taylor Bernard (McLaren), Yann Ehrlacher (Maserati) und Zane Maloney (Andretti).

Trotzdem gab es zum Start der Session wie gewohnt die obligatorische Full-Course-Yellow-Übung, bei der alle Piloten verlangsamen mussten. Dann konnten sie endlich Vollstrom geben, um sich an die Grenzen des Gen3-Fahrzeugs heranzutasten. Nach den ersten fünf Minuten führte Tim Tramnitz für ABT Cupra die Zeitentabelle an. Die Rundenzeiten sollten jedoch schnell erheblich besser werden. So drehte etwa Taylor Barnard für McLaren zwischenzeitlich die schnellste Runde mit Bestzeiten in allen drei Sektoren.

Gegen Halbzeit der 30-minütigen Session führte Paul Aron das Feld an - ausgerechnet einer der wenigen Fahrer, die bislang nie in einer öffentlichen Formel-E-Session gefahren waren. Der Este wird auch beim Berlin E-Prix antreten und dann als Ersatzpilot für Envision Racing sein Renndebüt geben.

Dreikampf in den letzten Minuten

Während die Formel-E-Stammfahrer entspannt an der Boxenmauer zuschauten, wie sich der Nachwuchs schlug, kamen Nissan und Mahindra in der ersten Hälfte der Session nicht in Gang. Dann gingen endlich auch Jordan King und Caio Collet auf den Kurs. Letzterer verbremste sich direkt heftig und fuhr durchs Kiesbett. Die neue Bestzeit kam derweil vom Australier Matt Campbell im Porsche.

Robert Shwartzman übernahm die Führung und knackte dabei als Erster die 1:20er-Marke. Sheldon van der Linde im Jaguar beklagte indes, dass sein Auto an Leistung verliere. Er kam folgerichtig an die Box. Nach ein paar Minuten musste der Südafrikaner aussteigen und die Session aufgeben. Fünf Minuten vor dem Ende erklomm wieder Barnard im McLaren den ersten Platz.

Kurz vor Schluss versuchten noch einmal einige Fahrer, sich zu verbessern. Barnard setzte ein weiteres Ausrufezeichen mit drei "pinken" Sektoren. Zane Maloney rückte zwischenzeitlich auf den zweiten Platz vor, doch Shwartzman konterte mit seinem letzten Versuch und überholte den Andretti-Tester wieder. Somit gewann Barnard den Rookie-Test vor Shwartzman und Maloney.

Das 1. Freie Training in Misano - die erste Session für die 22 Stammfahrer der Formel E - beginnt um 17:00 Uhr (MESZ). Du kannst das Training wie gewohnt im Livestream und Hankook Liveticker verfolgen.

Ergebnisse & Zeiten

Gesamtwertung (Fahrer & Teams)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.