Formel E

Saison 3: Präsentation des Rennkalenders wohl am Freitag

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Nach wochenlangen Spekulationen um den Rennkalender der dritten Formel-E-Saison will die FIA offenbar zum Ende der Woche Klarheit schaffen. Als Abschluss der jährlichen FIA-Sportkonferenz, welche aktuell in Turin stattfindet, sollen die Formel-E-Termine für Saison drei am kommenden Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das berichtet die italienische Ausgabe von 'Motorsport.com'.

Neben Serienchef Alejandro Agag wird wohl auch Jean Todt, Präsident des Automobil-Dachverbandes FIA, bei der Präsentation des Rennkalenders anwesend sein. Todt kündigte bereits im Vorfeld "einige unglaubliche neue Elemente" im Terminplan der vollelektrischen Rennserie an.

Die Serienverantwortlichen bestätigten bereits vor einigen Monaten, dass eine neue Station in Hongkong in den Kalender aufgenommen wird. Der ePrix im Hafen der chinesischen Sonderverwaltungszone soll am 9. Oktober stattfinden und könnte den bei Fahrern, Teams und Fans unbeliebten Peking ePrix ersetzen, welcher in den ersten beiden Formel-E-Jahren den Auftakt gab.

Auch die Läufe in Mexiko-Stadt, Buenos Aires, Long Beach, Paris und Berlin haben weiterhin gute Chancen auf die Austragung eines Rennens der Formel E. Ob in der britischen Hauptstadt London auch im nächsten Jahr ein ePrix stattfinden kann, ist noch ungewiss (wir berichteten). Das beliebte Doppelrennen zum Saisonabschluss könnte von einem Rennen in der US-Metropole New York ersetzt werden. Ob es der "Big Apple" wirklich in den Kalender geschaffen wird, erfahrt ihr natürlich bei uns.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?
Advertisement