Formel E

Sauna-Bedingungen & neue Strecke: Die XXL-Formel-E-Vorschau auf den Jakarta E-Prix 2022

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Ancol-Formula-E-Jakarta-Track

Am Wochenende besucht die Formel E ihre erste neue Strecke in der Saison 2022: Der "Jakarta International E-Prix Circuit" ist am 4. Juni Austragungsort des ersten Elektro-Rennens in Indonesien. An der Javaseeküste erwarten die Formel-E-Teams ein technisch anspruchsvoller Kurs und hohe Temperaturen. Alle übrigen Infos zum Zeitplan, TV und Livestreams erfährst du in unserer Rennvorschau.

Der Jakarta E-Prix sorgte schon in den vergangenen Monaten für viele Schlagzeilen. Der Gouverneur der indonesischen Hauptstadt, Anies Baswedan, erklärte das Formel-E-Rennen zu seinem Prestigeprojekt. Nach mehreren Vorschlägen für wechselnde Locations einigte sich die Lokalpolitik auf die Konstruktion einer semi-permanenten Strecke für die Elektroformel, die schließlich in der Nähe eines Einkaufszentrums im sumpfigen Norden der Stadt errichtet wurde. Aber auch sportlich könnte der Jakarta E-Prix denkwürdig werden. Als Startpunkt der zweiten Saisonhälfte dürften Fans, Medien und selbstverständlich die Teams mit großer Spannung verfolgen, wer am meisten Schwung vom Berlin E-Prix mitnehmen konnte.

Stadt, Land, Fluss

Mit 34 Mio. Einwohner:innen ist die "Besondere Hauptstadtregion Jakarta" der zweitgrößte Ballungsraum der Welt. Das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Indonesiens liegt nur wenige Meter über den Meeresspiegel im Norden der Insel Java. Schwere Regefälle während des tropischen Monsuns sorgen immer wieder für Überschwemmungen, zuletzt im Jahr 2020.

Seit dem zwölften Jahrhundert stieg Jakarta zu einem wichtigen Umschlagsplatz für den Gewürzhandel auf. 1619 wurde der Handelsplatz von niederländischen Truppen niedergebrannt und als Hauptstadt der Kolonie Niederländisch-Indien neu gegründet. Die Kolonialherrschaft endete in den 1940er-Jahren, als im Zweiten Weltkrieg zunächst japanische Streitkräfte die Stadt eroberten und am 17. August 1945 schließlich Präsident Sukarno die Unabhängigkeit Indonesiens erklärte.

Rückspiegel | Was seit dem Berlin E-Prix passierte

Die auch in unseren Kommentarspalten am meisten diskutierte Geschichte seit dem letzten Rennen: DS-Techeetah-Teamchef Thomas Chevaucher hat Sebastian Vettel zu einem Formel-E-Test eingeladen. Abgesehen davon kam in den vergangenen zweieinhalb Wochen weitere Bewegung in den Fahrermarkt.

So verdichteten sich unter anderem die Anzeichen, dass das Team Nissan e.dams den Routinier Sebastien Buemi nach acht gemeinsamen Formel-E-Jahren an Envision verlieren könnte. Der Schweizer könnte dort Robin Frijns ersetzen, der seinerseits auf dem Weg zu ABT sein soll. Den Rennställen der Elektroserie droht zudem eine beachtliche Preiserhöhung für die Gen3-Ära: Die neuen Fahrzeuge werden laut einer Mitteilung der FIA mehr als 100.000 Euro teurer als zunächst geplant.

Zeitplan | Das Formel-E-Rennen in Jakarta

Nachtschwärmer kommen beim Formel-E-Rennen in Jakarta auf ihre Kosten. Der Großteil der Sessions findet aufgrund der Zeitverschiebung von fünf Stunden in der deutschen Nacht von Freitag auf Samstag statt. Das Rennen beginnt pünktlich zum späten Frühstück am Samstagvormittag um 10 Uhr. Trotz der weiten Reise für die ausschließlich in Europa beheimateten Teams findet in Indonesien lediglich ein Rennen statt.

Session Freitag (03.06.) * Samstag (04.06.) *
Shakedown 10:30 Uhr  
1. Freies Training   02:15 Uhr
2. Freies Training   04:00 Uhr
Qualifikation   05:40 Uhr
Rennen   10:00 Uhr

* alle Angaben in Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Strecke | Spezialgefertigter Stadtkurs für die Formel E

Die Veranstalter:innen des Jakarta E-Prix haben speziell für die Formel E eine semi-permanente Stadtstrecke anlegen lassen. Beim Bau wurde unter anderem Bambusholz verwendet, um der Asphaltdecke auf dem feuchten Boden genügend Stabilität zu geben. Der 2,37 Kilometer lange Kurs in der Nähe des Ancol-Strandes umfasst insgesamt 18 Kurven und wird im Uhrzeigersinn befahren.

Bei der Konzeption der Strecke genoss das Designteam der Formel E großen kreativen Freiraum. Dies mündete in verschiedenen Kurvenbreiten und Überhöhungen. Die Runde wird von drei Rechtskurven eröffnet, die die Fahrer in einen geschwungenen Mittelsektor führen. Die Attack-Zone befindet sich deutlich abseits der Ideallinie von Kurve 16, ehe die Piloten zurück auf die 600 Meter lange Start-/Zielgerade kommen.

TV & Livestream | Jakarta E-Prix der Formel E im Fernsehen

Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz können den Jakarta E-Prix bei ProSieben im Free-TV verfolgen. Die "ran racing"-Übertragung startet eine halbe Stunde vor Rennbeginn um 9:30 Uhr. In Österreich wird der E-Prix darüber hinaus auf ORF Sport+ ausgestrahlt, in der Schweiz zeigt MySports die Formel E. In allen drei Ländern bietet zudem Eurosport 2 eine Pay-TV-Übertragung aller Sessions an.

>>> ausführliche TV- & Livestream-Übersicht zum Formel-E-Rennen in Jakarta

Im TV sind abgesehen vom Rennen keine Übertragungen geplant. Die Freien Trainings kannst du jedoch wie gewohnt im Stream auf e-Formel.de verfolgen, das Qualifying wiederum bei den Kolleg:innen von ran.de. Das gesamte Jakarta-Wochenende begleiten wir darüber hinaus in unserem beliebten Liveticker, der sich auch nach den Sessions ideal zur Nachlese oder für zusätzliche Informationen aus dem Teamfunk anbietet.

Qualifying-Gruppen | Übersicht für den Jakarta E-Prix

In der Formel E findet die Qualifikation in zwei Abschnitten statt: Gruppenphase und K.-o.-Phase. Für das Gruppen-Qualifying wird das Fahrerfeld zunächst in zwei Hälften geteilt, wobei alle Fahrer auf den ungeraden Meisterschaftsrängen (Plätze 1, 3, 5, 7 usw.) in Gruppe A antreten, die Fahrer auf den geraden Rängen in Gruppe B.

Die vier Piloten, die nach jeweils zwölf Minuten die schnellsten Rundenzeiten in ihrer Gruppe fahren konnten, ziehen anschließend ins Viertelfinale ein, wo sie sich fortan um die besten Startplätze duellieren. Für den Jakarta E-Prix ergibt sich die folgende Zusammenstellung für die Qualifying-Gruppen.

Wettervorhersage | Sauna-Bedingungen an der Javasee

Die Formel E reist am kommenden Wochenende mitten in die Tropen - entsprechend wird das Wetter. Meteorolog:innen rechnen während des Renntages mit Spitzentemperaturen von 33 Grad Celsius. Im Verlauf des Nachmittags sind zudem vereinzelte Gewitter möglich. Genaue Prognosen sind mehrere Tage vor dem Event jedoch schwer möglich, zumal sich die Witterungsbedingungen aufgrund der Küstennähe schnell verändern können.

Fast Facts | Jakarta

  • Das letzte FIA-Motorsportevent in Indonesien war ein Rennen der GP2 Asia auf dem Sentul Circuit, rund 50 Kilometer südlich der Formel-E-Strecke. Das Rennen gewann der heutige Nissan-Fahrer Sebastien Buemi.
  • Die meisten Geschäfte in Jakarta verkaufen keinen Alkohol. Auch auf dem Podium der Formel E soll in diesem Jahr laut Medienberichten ein Alkoholverbot gelten.
  • Um für Verkehrsentlastung zu sorgen, dürfen auf einigen Straßen per Gesetz an "geraden" Tagen im Monat ausschließlich Fahrzeuge mit einer geraden letzten Ziffer auf dem Nummernschild fahren. An "ungeraden" Tagen gilt dieselbe Regel für Fahrzeuge mit einer ungeraden letzten Kennziffer.
  • Jakarta könnte schon bald den Titel der Hauptstadt verlieren. Im Juli soll der Bau eines neuen Regierungssitzes auf der Insel Borneo beginnen - unter anderem, weil große Teile Jakartas durch einen Anstieg des Meeresspiegels bis 2050 im Ozean versinken könnten.
  • Die Istiqlal-Moschee in Jakarta ist die größte Moschee in Südostasien. Hier finden mehr als 120.000 schiitische Gläubige zeitgleich Platz.

Im Video: Eine virtuelle Onboard-Runde in Jakarta

 

Prognose | Mischt die neue Strecke das Kräfteverhältnis auf?

Die Fahrzeuge von Mercedes und Venturi waren in der ersten Hälfte der Saison das Maß der Dinge in der Formel E - insbesondere auf eher "klassischen" Rennkursen. In der Theorie reisen die Rennställe mit einem Stern auf der Fahrzeugnase also in der Favoritenrolle nach Jakarta. Die neue, unbekannte Strecke könnte das Kräfteverhältnis in der Formel E jedoch aufmischen.

Schließlich bieten die Umstände auch Teams wie DS Techeetah, Jaguar, Porsche oder Envision Gelegenheiten, um in den Kampf um den Rennsieg einzugreifen. Im Mittelfeld dürften Andretti, Nissan und Mahindra ebenfalls hoffen, durch den unbekannten Kurs Boden gutzumachen.

Entscheidend im Kampf um den Rennsieg dürfte in jedem Fall der Umgang mit den Witterungsbedingungen werden. Zum ersten Mal in der Saison 2022 dürfte das Management der Batterietemperaturen rennentscheidend und sogar noch wichtiger als die Energierückgewinnung werden. Wir freuen uns auf eine spannende Indonesien-Premiere der Formel E!

Übrigens: Auch in dieser Saison haben unsere Leser:innen eine kostenlose Community-Tippspiel-Runde organisiert. Wer mitmachen möchte, hat noch bis zum Wochenende Zeit, die ersten Tipps abzugeben oder sich neu anzumelden!

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 7?
Advertisement