Formel E

Schon gewusst? - Statistiken aus Buenos Aires

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Auch in Buenos Aires kamen die Statistikfreunde wieder auf ihre Kosten. In unserer Serie "Schon gewusst?" tragen wir nach jedem Rennen die interessantesten Statistiken zusammen und stellen sie euch vor. Auch in Argentinien gab es einige bemerkenswerte Ereignisse. Habt ihr zum Beispiel…

Schon gewusst, dass...?

… Sebastien Buemi am Wochenende seinen alten Rekord für die schnellste Runde in Buenos Aires brechen konnte? Seine Zeit von 1:08.771 Minuten im 2. Training war 0,162 Sekunden schneller als im Vorjahr.

… Sam Bird jede Runde des Rennens anführte? Der Brite lag in seiner Formel-E-Karriere damit 49 von 428 Runden in Führung. Das entspricht elf Prozent.

… Nico Prost nach seinem zweiten Platz im vergangenen Jahr kein besseres Ergebnis erzielen konnte? Der Franzose kam in der laufenden Saison nicht über einen fünften Rang hinaus.

… Buemi seit zehn Rennen ununterbrochen in die Punkte gefahren ist? Der Schweizer begann seinen Lauf in Long Beach 2015.

… es noch immer keinen Back-to-Back-Sieger in der Formel E gab? Bislang konnte noch kein Fahrer zweimal in Folge siegen.

… beim kommenden Rennen in Mexiko-Stadt die 500. Formel-E-Runde gefahren wird? Nach dem ePrix von Buenos Aires steht der Zähler bei 491 Runden, was rund 1249,87 Kilometern an gefahrener Distanz entspricht. Das ist ungefähr die Strecke von Berlin nach London.

… Sebastien Buemi in der bisherigen Saison 51 Prozent der Runden anführte?

… Mike Conway mit seinem Formel-E-Debüt der 40. Formel-E-Fahrer insgesamt ist? Nach Bird, Legge, Wilson, Turvey und Rowland ist der gebürtige Londoner der sechste Brite.

… die Durchschnittsgeschwindigkeiten im Rennen rund neun Stundenkilometer schneller sind, als im Vorjahr?

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.
Advertisement