Formel E

Schon gewusst? Statistiken aus Mexiko-Stadt

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der Mexiko City ePrix war bei Fans und Fahrern ein voller Erfolg. Wie nach jedem Rennen rekonstruieren wir in unserer Serie "Schon gewusst?" für euch das Event in den schönsten, absurdesten und interessantesten Statistiken. Habt ihr zum Beispiel…

Schon gewusst, dass… ?

… der Kurs in Mexiko der bisher kürzeste der Saison war? Gerade einmal 2,092 Kilometer war die Strecke lang. Dieser Wert wird jedoch schon im nächsten Monat in Paris gebrochen: Der Kurs nahe des Invalidendoms ist mit 1,930 Kilometern Gesamtlänge 162 Meter kürzer.

… Salvador Duran den FanBoost nicht nutzte? Während Lucas di Grassi die Extrapower erstmals in der Formel-E-Geschichte zu einem Manöver, das zum Sieg führte, nutze, drückte Vergne den Knopf lediglich zum Verbessern seiner Rundenzeit.

… Sebastien Buemi in Mexiko keine einzige Rennrunde anführte? Damit konnte er schon seit zwei Rennen keine Führungsluft mehr schnuppern. Nichtsdestotrotz ist er mit 37 Prozent der Führungsrunden in der aktuellen Saison klar der erfolgreichste Fahrer.

… Lucas di Grassi noch nicht einmal in der Formel E auf der Pole-Position stand? Der Zweitplatzierte in der Meisterschaft hat zwar zwei Rennen (mit den Disqualifikationen von Berlin und Mexiko-Stadt sogar vier Rennen) gewinnen können, stand aber noch nie auf dem ersten Startplatz.

… Jean-Eric Vergne hingegen schon dreimal auf Startplatz eins stand, aber noch kein Rennen gewinnen konnte? In Mexiko blieb der Franzose punktlos und wurde sogar überrundet.

… Nico Prost seit langer Zeit erstmals wieder um den Sieg kämpfen konnte? In Mexiko-Stadt wurde er immerhin Dritter.

… Sebastien Buemi eine Schnapszahl feiern konnte? Seit elf Rennen holte der Schweizer konstant Punkte. Beim nächsten Rennen in Long Beach kann er das einjährige Jubiläum feiern, sollte er wieder punkten.

… sich das Fahrerfeld in Mexiko-Stadt um nur etwa eine Minute auseinanderzog? Jerome d'Ambrosio brauchte 48:28.409 Minuten für das Rennen, der Vorletzte Salvador Duran mit 49:31.491 Minuten nur eine Minute und drei Sekunden länger. Nur Vergne, der das Schlusslicht in Mexiko war, wurde überrundet.

… die Formel-E-Batterie (28 kWh) so viel Energie wie drei Liter Benzin hat? Zum Vergleich: Die Formel 1 verbraucht pro Rennen 100 Liter Sprit - allerdings bei deutlich längerer Renndistanz.

… das Andretti-Team in der Teamwertung an Venturi vorbeiziehen konnte? Die US-Amerikaner sammelten ganze zehn Punkte in Mexiko und liegen nun mit 31 Zählern auf Platz sechs - einen Punkt vor Venturi in der Meisterschaft.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.
Advertisement