Formel E

Senna: "Formel-E-Zukunft mit Jaguar unmöglich"

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Die Zukunft von Bruno Senna in der Formel E ist weiterhin ungewiss. Erst in der vergangenen Woche berichteten wir über das wahrscheinliche Ende seines Vertrages mit Mahindra. Ein Deal mit dem neu gegründeten Jaguar-Team schien eine der letzten Alternativen für den Brasilianer zu sein - doch auch diesen Plan kann Senna nun verwerfen.

"Das ist leider unmöglich", so Senna über einen möglichen Vertrag mit Jaguar in einem Livestream der offiziellen Formel-E-Facebook-Seite. "Ich bin zurzeit McLaren-Werksfahrer und arbeite sehr eng mit dem Team zusammen." Senna fährt derzeit mit McLaren in der Blancpain-GT-Sprintserie. Leider sei es für ihn vertraglich nicht möglich, für zwei britische Traditionsrennställe gleichzeitig zu fahren.

Ob Senna der Formel E im nächsten Jahr erhalten bleiben wird, steht damit weiterhin in den Sternen. In den ersten zwei Jahren fuhr der Neffe von Formel-1-Legende Ayrton Senna für das indische Team Mahindra. Sein Vertrag lief zum Ende der vergangenen Saison aus und wurde trotz seines zweiten Platzes im ersten London ePrix Anfang Juli nicht verlängert.

"Ich weiß noch nicht, wie meine Zukunft aussieht", wiederholt Senna. "Natürlich hoffe ich, auch nächste Saison in der Formel E zu starten, aber ich habe auch viele andere gute Programme für das kommende Jahr geplant. Sollte es nichts mit einem Cockpit in Saison drei werden, hält mich trotzdem nichts davon ab, im Jahr darauf zurückzukommen. Wir müssen uns weiter umsehen."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.
Advertisement