Formel E

Umfrage: e-Formel.de-Leser wünschen sich Formel E am Norisring

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Der Wirbel um die Verlegung des Berlin ePrix ist besonders in der deutschsprachigen Community groß. Während die Formel-E-Veranstalter auf der Suche nach einem alternativen Austragungsort sind, haben wir unsere Leser unter anderem auf unserer Facebook-Seite gefragt, wo sie sich ein Event in Deutschland wünschen würden.

Die eindeutige Mehrheit träumt davon, wie die untenstehende Grafik zeigt, dass das Rennen an den Norisring nach Nürnberg verlegt wird. Mehr als 57 Prozent von euch stimmten für die Austragung eines Formel-E-Rennens auf der DTM-Strecke am Dutzendteich.

Mit elf beziehungsweise zehn Stimmen halten sich Berlin und München in etwa die Waage. Für beide Städte besteht noch die Möglichkeit, dass der Veranstalter eine Strecke in der Innenstadt aufbaut. In Berlin wäre gerüchteweise ein Kurs auf der Straße des 17. Juni vorstellbar. Jack Nicholls, Kommentator des englischsprachigen Weltsignals der Formel E, hat sich bereits Gedanken über ein Traumlayout in der Hauptstadt gemacht, das jedoch nicht allzu realisitsch scheint (siehe Karte).

Layout Berlin

Die Verantwortlichen des Norisrings haben mittlerweile bestätigt, dass die Formel E mit ihnen in Kontakt getreten sei. Die Strecke müsste aufgrund der langen Geraden, die die Batterien der Fahrzeuge zum Überhitzen bringen könnten, womöglich leicht verkürzt oder abgeändert werden.

Ebenso gebe es aber, so Formel-E-Geschäftsführer Agag, gute Alternativen an anderen Orten. Bis Mitte Januar soll die Entscheidung endgültig fallen, sonst gäbe es Schwierigkeiten mit der Logistik. Wie wir 'e-Formel.de' exklusiv berichteten, könnte der deutsche ePrix am 15. Januar offiziell bestätigt werden.

Grafik-Umfrage-Deutschland-Rennen

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?