Formel E

Urlaubsfeeling pur: Nelson Piquet jr. beim Jet-Surfen in Cancun

Timo Pape

Timo Pape

Vor dem Mexico City ePrix nahm sich Formel-E-Titelverteidiger Nelson Piquet jr. eine Auszeit und entspannte sich im Urlaubsparadies Cancun. Der NextEV-Pilot legte sich aber nicht auf die faule Haut, sondern schlüpfte in seinen maßgeschneiderten Rennanzug inklusive Helm, der mit mexikanischem Design bemalt war, und legte eine gekonnte Runde beim Jet-Surfen mit dem Waveboard hin.

Mit Drohnen und Action-Cams ausgestattet wurden tolle Bilder eingefangen, die den Brasilianer entlang der atemberaubenden Strände von Cancun zeigen. Piquet jr. zeigte, dass er nicht nur mit dem NextEV-Boliden umgehen kann, sondern auch beim Jet-Surfen eine ausgezeichnete Figur macht.

Für Piquet wird es allerdings höchste Zeit, auch in der Formel E auf die Erfolgswelle zurückzusurfen. Lediglich ein achter Platz beim Hitzerennen in Malaysia war seine magere Ausbeute in der bisherigen Saison.

Auf die Premiere in Mexiko-Stadt freut sich der Titelverteidiger daher ganz besonders: "Ich glaube, es wird ein fantastisches Rennen in Mexico City", sagt Piquet voller Vorfreude. "Die mexikanischen Fans zählen zu den enthusiastischen Fans weltweit. Sie bereiteten der Formel 1 im Vorjahr einen unglaublichen Empfang, und ich hoffe sehr, dass sie genießen, was wir mit der Formel E bieten. Es ist der richtige Weg, dass großartige Rennen in Städten mit langer Motorsportgeschichte gefahren werden", ergänzt der 30-Jährige.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.