Formel E

Vergne verlässt Virgin - Zukunft trotzdem in Formel E

Timo Pape

Timo Pape

Jean-Eric Vergne ist in London sein letztes Rennen für DS Virgin Racing gefahren. Das erklärte der Franzose nach dem Rennen. Trotzdem werde er auch in der kommenden Saison in der Formel E an den Start gehen - für welches Team, verriet er allerdings noch nicht. Vergne startete nur eine Saison lang für das britische Team und beendete die Meisterschaft mit zwei Podiumsplatzierungen und 58 Punkten auf Gesamtrang neun.

"Ich werde das Team jetzt verlassen", sagt er gegenüber 'Formula E Zone'. "Ich hatte eine gute Zeit hier, aber ich werde auch in der kommenden Saison in der Formel E bleiben - mit einem hoffentlich sehr wettbewerbsfähigen Team." Um welchen Rennstall es sich dabei handelt, wolle der 26-Jährige schon bald verkünden. Denkbar wären einige Teams der Formel E, wir halten uns aber mit Spekulationen zurück. Jaguar wird es definitiv nicht sein.

Virgin-Teamchef Alex Tai will sich nicht eindeutig zum Transferkarussell äußern. "Ich möchte zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich über Fahrerwechsel sprechen", sagt er gegenüber 'Current E'. "Wir werden irgendwann im Sommer verkünden, wer unsere Fahrer für Saison drei sein werden." Sam Bird gilt bereits als sicherer Pilot für die kommende Meisterschaft.

Indirekt bestätigt Tai den Abgang von Vergne: "Ich möchte JEV für seine exzellente Arbeit danken. Er ist ein Topfahrer und ist eine Verstärkung für jedes Team. Das hat er auch bei uns gezeigt, weshalb ich mich bedanken möchte. Ich werde in dieser Phase aber noch keine Fahrer bestätigen."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.
Advertisement