Formel E

Virgin wird voraussichtlich Audi-Kundenteam, 1. Bilder vom neuen Formel-E-Auto aufgetaucht

Timo Pape

Timo Pape

Der britische Formel-E-Rennstall Virgin Racing könnte in der kommenden fünften Saison mit Antriebssträngen von Audi fahren. Diese Neuigkeit, die 'e-Formel.de' schon seit längerem vorlag, gelangte am Montag über 'e-racing365' an die Öffentlichkeit. Nach unseren Informationen ist der Deal bereits relativ sicher, wenngleich bisher keine Verträge unterzeichnet seien und die Kollegen über einen Mahindra-Antrieb als Alternative für Virgin berichten. Audi wäre der zweite Hersteller nach Renault (an Techeetah), der ein Kundenteam mit Formel-E-Antrieben beliefert.

Virgin wird sich aller Voraussicht nach mit dem Ende der aktuellen Saison vom langjährigen Partner DS Performance verabschieden. Eine endgültige Bestätigung wird im März erwartet. Seit Monaten halten sich die Vermutungen, dass die Franzosen ihre Elektroantriebe ab Saison fünf längerfristig exklusiv an Techeetah liefern. Auch ging die Herstellerlizenz vor einigen Monaten von Virgin zu DS über. Virgin stünde somit ohne Antrieb da und kann als Kundenteam aus dem Vollen schöpfen. Nachdem Audi und Schaeffler einen der besten Antriebe in Saison vier entwickelt und erhebliche Ressourcen haben, wäre das Manöver durchaus nachvollziehbarer.

Sollte HWA Ende dieses Jahres als zusätzliches elftes Team in die Formel E kommen und Antriebe von Venturi beziehen, könnte es in Saison fünf erstmals zwei Kundenteams geben. Denkbar wären Namen wie Venturi HWA oder Audi Virgin Racing. Demnach könnten deutsche Fans unter Umständen gleich mehrere Teams anfeuern. Denn neben Audi steigt in jedem Fall BMW als Werksteam ein. Hinzu käme ein deutsches Kundenteam mit HWA sowie der deutsche Einschlag bei Virgin. Dies sind allerdings noch Spekulationen.

Virgin müsste den per Reglement festgelegten Maximalbetrag von 817.300 Euro pro Auto an Audi bezahlen, also 1.634.600 Euro pro Saison. Weder Virgin noch Audi wollten sich bislang eindeutig zu dem Thema äußern.

Erste Bilder vom SRT_05 aufgetaucht

Wie der Antriebsstrang aussehen wird, lassen bereits erste Fotos vom neuen Formel-E-Auto der fünften Saison erahnen, die kürzlich aufgetaucht sind. In einem Video auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Rennserie werden immer wieder Bilder des neuen SRT_05e eingeblendet. Wer sich auskennt, kann auf dieser Grundlage bereits die ersten Schlüsse zum Elektrorennwagen der Zukunft ziehen. Wir haben einige Screenshots gemacht und sie dir in einer Galerie unter diesem Text bereitgestellt.

Weitere Bilder vom SRT_05e, die das ganze Auto zeigen, werden definitiv am 30. Januar erscheinen. Die offizielle Vorstellung des Autos findet voraussichtlich erst im Rahmen des Genfer Autosalons Anfang März statt. Zuvor, im Laufe des Februars, erhalten die Formel-E-Teams der fünften Saison bereits ihre Fahrzeuge.

Interessant: In der Entwicklungs- sowie in der Testphase soll Spark auf einen Elektromotor von Mahindra gesetzt haben. Die neue McLaren-Batterie soll darüber hinaus von unten ins Auto eingesetzt werden und keine eigene Crashstruktur mehr besitzen, berichtet 'e-racing365'. Der Akku wird 900 Volt stark sein - 200 Volt mehr als der aktuelle von Williams Advanced Engineering. Der Leistungsoutput im Rennen soll davon abgesehen 220 kW (300 PS) betragen, während die Maximalleistung im Qualifying 250 kW (340 PS) beträgt.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?
Advertisement