Formel E

Virtuelles Gorillaz-Mitglied wird Botschafterin für Jaguar

Timo Pape

Timo Pape

Das neue Formel-E-Team Panasonic Jaguar Racing hat einen bemerkenswerten Markenbotschafter ins Boot geholt. Die "Raubkatze" hat pünktlich zum eigenen Motorsportcomeback die Anime-Gitarristin "Noodle" der britischen, virtuellen (!) Band Gorillaz unter Vertrag genommen. Jaguar will damit weltweit für Aufsehen sorgen und eine junge Zielgruppe für die Formel E begeistern, die einen derart skurrilen Deal zu schätzen weiß.

"Bis 2022 werden wir einen Wegfall von 300.000 Ingenieursstellen erleben - allein in Großbritannien", sagt Fiona Pargeter, Kommunikationschefin von Jaguar Land Rover. "Es liegt auch in unserer Verantwortung, diese Zukunft zum Positiven zu verändern, indem wir junge Leute inspirieren. Die Formel E kann eine Gelegenheit dazu sein, die nur einmal pro Generation auftritt. Das wollen wir durch die Partnerschaft mit Noodle ausnutzen."

Zu ihrer neuen Rolle bei Jaguar wird das japanische Gründungsmitglied der Gorillaz wie folgt zitiert: "Die jungen Köpfe von heute sind die Ingenieure von morgen. Wir sitzen am Steuer, und unsere Vorstellungskraft ist das nötige Benzin. Es ist an der Zeit, jetzt Gas zu geben und eine bessere Welt zu erschaffen", so Noodle…

Nach dieser skurrilen Nachricht können wir euch abschließend noch das zugehörige Video sowie einige Pressebilder von Jaguar und Noodle anbieten.

Noodle wird Jaguar-Botschafterin

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.
Advertisement