Kurzmeldungen

Strafversetzung für Mortara zurückgenommen

Svenja König

Svenja König

Gegen den Venturi-Piloten Edoardo Mortara wurde vor dem Formel-E-Rennen von Punta del Este eine Strafversetzung um zehn Plätze in der Startaufstellung verhängt, da sein Team nach dem Shakedown am Freitag die Fahrgastzelle des VM-200 mit der Startnummer 4 tauschen musste. Kurz vor dem Qualifying revidierten die Rennkommissare ihre Entscheidung jedoch.

Der Grund: Das Monocoque des Fahrzeugs ist so schwer beschädigt, dass es nicht vor Ort vom Team repariert werden kann. Stattdessen muss es bei Chassis-Hersteller Dallara wiederaufgebaut werden. Mortara darf daher aus Sicherheitsgründen in Punta del Este, Rom und Paris mit einem Ersatz-Monocoque antreten, ohne eine Strafe zu erhalten.

 

Außerdem wurde gegen NIO-Pilot Luca Filippi eine Verwarnung ausgesprochen. Er war bei den Startversuchen nach dem Ende des 2. Freien Trainings losgefahren, obwohl noch ein Fahrer in der Startaufstellung vor ihm stand.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.