Kurzmeldungen

Abt erbt Punkt nach Rosenqvist-Strafe

Timo Pape

Timo Pape

Daniel Abt geht mit elf statt zehn Punkten aus dem Auftaktrennen der Formel E in Hongkong hervor. Der Audi-Pilot erbt den Punkt für die schnellste Runde innerhalb der Top 10, die eigentlich Felix Rosenqvist gedreht hatte. Der Mahindra-Pilot wurde allerdings ebenso wie Maro Engel nach Rennende mit einer 22-Sekunden-Zeitstrafe belegt (entspricht eigentlich der Zeit einer Boxengassendurchfahrt, wenngleich diese in Hongkong deutlich kürzer ist), weil er den maximalen Energieoutput überschritten hatte.

Rosenqvist ist damit nicht mehr Siebter, sondern 14. Neben Abt profitieren auch Edo Mortara, Alex Lynn, Nico Prost sowie Luca Filippi, der dadurch gleich den ersten Punkt bei seinem Formel-E-Debüt mitnahm, von zusätzlichen Zählern.

Andre Lotterer wurde seinerseits disqualifiziert, weil er sein Auto im Parc Fermé im Modus "ready to move" zurückgelassen hat. Im Rennen hatte er sich bereits eine Durchfahrtsstrafe wegen Abkürzens in der Schikane eingehandelt. Kurz nach Rennschluss war darüber hinaus Sam Bird für das Sonntagsrennen mit einer Rückversetzung bestraft worden.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.