Kurzmeldungen

Änderungen am FanBoost-Voting eingeführt

Timo Pape

Timo Pape

Die Formel E hat das Abstimmungsverfahren zum FanBoost leicht verändert. Ab sofort wird das Voting nicht mehr zwei Wochen vor einem ePrix eröffnet, sondern erst am Montag der Rennwoche. Im aktuellen Fall startet die Abstimmung für den Buenos Aires ePrix (18. Februar) demnach nicht heute, sondern erst am kommenden Montag. Darüber hinaus hat die Formel E die Abstimmung via Instagram abgeschafft. Das Hashtag-Voting über Twitter hingegen bleibt bestehen.

Weiterhin können Fans bis sechs Minuten ins Rennen hinein ihre Stimme abgeben. Anschließend werden die drei FanBoost-Gewinner in der Live-Übertragung verkündet. Sie dürfen nach wie vor im zweiten Auto insgesamt 100 kJ bei einem Leistungsoutput zwischen 180 und 200 kW nutzen. Dazu haben sie jeweils nur einen einzigen Versuch.

Die 3 Arten des FanBoost-Votings

  • über die offizielle FanBoost-Website: fiaformulae.com/fanboost
  • über die offizielle Formel-E-App (App Store & Google Play)
  • über Twitter via Hashtag (#FanBoost #VornameNachname)

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 8?
Advertisement