Kurzmeldungen

Felix da Costa feiert Sieg beim Macau GP

Timo Pape

Timo Pape

Der Macau-GP 2016 zählt zu den Highlights in der Formel 3 und der GT3-Sportwagen-Szene. Die Formel E ist gleich mit drei Piloten in Macao vertreten. Dabei gewann Antonio Felix da Costa am Samstag das Qualifikationsrennen der Formel 3 zum Macau GP. Der Portugiese rang in der ehemaligen portugiesischen Kolonie den Briten Callum Ilott sowie Sergio Sette Camera (Brasilien) nach zehn Runden nieder.

Der Andretti-Pilot aus der Formel E nutzte eine Safety-Car-Phase, um sich an dem bis dahin führenden Ilott vorbeizuschieben. Damit startet Felix da Costa beim Hauptrennen am Sonntag über 15 Runden  von der Pole-Position aus. Der 25-Jährige fühlt sich offenbar wohl in den engen Straßen von Macao, denn 2012 konnte Felix da Costa schon einmal den Macau Grand Prix für sich entscheiden. Für Titelverteidiger Felix Rosenqvist lief es dagegen nicht so rund, der Mahindra-Pilot musste mit Platz sechs vorliebnehmen.

Beim GT3-Rennen erreichte Maro Engel im Mercedes-AMG-GT3 Platz vier. Der Venturi-Pilot hat damit durchaus noch Chancen, seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Das Qualifikationsrennen, das von zwei Safety-Car-Phasen geprägt war, gewann nach zwölf Runden Audi-Pilot Laurens Vanthoor vor den beiden Porsche-Piloten Earl Bamber und Kevin Estre.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 1?
Advertisement