Kurzmeldungen

Audi: Gass beerbt Ullrich als Motorsportchef

Timo Pape

Timo Pape

Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich übergibt sein Amt am Ende dieses Jahres an Dieter Gass. Der Hersteller aus Ingolstadt setzt damit seinen Wandel im Motorsport-Programm konsequent fort. Ullrich hatte die Rolle als Oberhaupt der Rennabteilung seit 1993 inne. Der 66-Jährige, der in den vergangenen 23 Jahren großartige Erfolge mit Audi feierte, dessen Image durch die "Schieb-ihn-raus-Affäre" in der DTM jedoch beschädigt wurde, bleibt noch bis Ende 2017 bei Audi Sport angestellt.

"Ich werde noch ein Jahr lang an Bord bleiben, um sicherzustellen, dass die Veränderungen bei Audi Sport gut umgesetzt werden. Danach gehe ich an den Strand", sagt Ullrich gegenüber 'dailysportscar.com'. Damit betreut der Wiener noch die Zeit unmittelbar nach dem WEC-Ausstieg Audis sowie dem werksseitigen Einstieg in die Formel E zur vierten Saison.

Sein Nachfolger Gass leitet seit 2013 bis heute das DTM-Engagement bei Audi. Wer sein Amt in der Tourenwagenmeisterschaft übernimmt, ist noch unklar. Zuvor hatte Gass acht Jahren in der Formel 1 für Toyota und anschließend Lotus gearbeitet. Seit Ende 2011 ist Gass bei Audi. Mit Ullrich arbeitet er seit vielen Jahren Hand in Hand.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.
Advertisement