Kurzmeldungen

Bericht: Regionale ETCR-Serien frühestens ab Ende 2022

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Während an diesem Wochenende die Pure ETCR in Frankreich ihre erste Saison beendet, dauern die Planungen für nationale ETCR-Ablegerserien weiterhin an. Laut WSC-Präsident Marcello Lotti werden frühestens ab Ende 2022 genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen, um regionale Meisterschaften auszutragen.

Als Grund für die Verzögerung nennt Lotti die Coronavirus-Pandemie. "Wir haben seit 2017 an der Entwicklung der ETCR gearbeitet, aber die Pandemie hat uns mindestens zwölf bis 14 Monate zurückgeworfen", so der Italiener gegenüber 'TouringCarTimes'.

"Derzeit ist der Plan, im Winter 2022/23 eine Saison im Mittleren Osten zu starten und dann 2023 mit regionalen Meisterschaften in Asien anzufangen. 2024 könnten wir dann in weitere regionale oder sogar nationale Serien expandieren, dann aber mit einer konventionellen Saison und keiner Winterserie."

Die Coronavirus-Pandemie habe die WSC finanziell schwer getroffen, so Lotti, zumal die Entwicklung elektrischer Tourenwagen ohnehin teurer sei als die Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren: "Wir treffen uns in den Arbeitsgruppen und werden an standardisierten Bauteilen und einem Kostendeckel arbeiten. Aber das macht mir derzeit noch keine Sorgen."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.
Advertisement