Kurzmeldungen

BMW-Pilot Sims setzt sich für guten Zweck ein

Timo Pape

Timo Pape

BMW-Pilot Alexander Sims engagiert sich in Zeiten von Corona für den guten Zweck und unterstützt den NHS, den nationalen Gesundheitsdienst in Großbritannien. "Meine Dateningenieurin hatte die Idee, Leute und Teams im Motorsport um Schutzequipment zu bitten, das sie vorrätig haben, dieses zu sammeln und dann an die Krankenhäuser zu spenden", berichtet Sims.

"Dabei handelt es sich vor allem um Handschuhe, die wir von allen möglichen Teams bekommen haben, Masken, Brillen, Reinigungstücher, Reinigungsmittel und Ganzkörperanzüge", erklärt der Brite. "Es war eine tolle Idee von ihr, und ich bin dankbar dafür, dass ich meinen Teil dazu beitragen und in dieser schwierigen Zeit etwas Gutes tun kann. Viel mehr kann man im Moment nicht machen, um zu helfen - außer zu Hause zu bleiben und so die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern."

Davon abgesehen verbringt Sims aktuell viel Zeit mit seinen drei Kindern im Garten und hat die Zeit genutzt, um eine Gartenhütte zu bauen. Bei aller Freude über das deutlich intensivere Familienleben gibt er jedoch auch zu bedenken: "Angesichts der weltweiten Ausnahmesituation fühlt es sich merkwürdig an, so viel Freude am Familienleben zu haben, aber ehrlich gesagt ist es in dieser schwierigen Zeit genau das, was ich brauche."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.
Advertisement