Kurzmeldungen

Driot fordert Strategie-Anzeige für Saison 5

Timo Pape

Timo Pape

In den kommenden Wochen sollen die Formel-E-Teams zusammenkommen, um über das Sportliche Reglement für Saison fünf zu sprechen. Dann will die Formel E bekanntlich mit einem einzigen Auto über die Renndistanz kommen, der Fahrzeugwechsel soll wegfallen. Viele fürchten, dass die Rennen dadurch ein wichtiges strategisches Element verlieren und langweiliger werden könnten.

Aus diesem Grund sucht die Formel E derzeit nach alternativen Lösungen zum Autotausch (wir berichteten). Eine Idee, die für die Saison 2018/19 im Raum steht: Je länger ein Fahrer steht, desto mehr Energie kann er tanken. Sollte sich dieser Vorschlag durchsetzen, müsse die Serie unbedingt die Fans im Hinterkopf behalten. Das findet jedenfalls e.dams-Teamchef Jean-Paul Driot.

"Vielleicht sollten wir versuchen, das Publikum besser einzubeziehen, indem auf den Videowänden angezeigt wird, auf welcher Strategie die Teams sind", sagt Driot gegenüber 'Formula E Zone'. "Man könnte zum Beispiel anzeigen, wie viel Energie im Moment verbraucht wird, und warum ein Fahrer das tut. So wüssten die Fans, was in Sachen Strategie als nächstes auf der Strecke passiert."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.