Kurzmeldungen

Franzetti neuer DS-Motorsportchef, Chevaucher leitet Formel-E-Programme

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

DS Performance bekommt einen neuen Direktor: Eugenio Franzetti übernimmt ab dem 1. November die Leitung der Motorsportabteilung von DS Automobiles. Sein Vorgänger, Thomas Chevaucher, verantwortet zukünftig die technische Entwicklung und Durchführung der Formel-E-Programme des Stellantis-Konzerns, der ab der Formel-E-WM 2023 mit den Marken DS und Maserati in der Elektroserie antreten wird.

Franzetti kann auf eine langjährige Erfahrung im Motorsport und bei Stellantis zurückblicken: Zunächst war er Direktor für Kommunikation und Motorsport bei Peugeot in Italien, bevor er zum Direktor für Kommunikation bei DS Automobiles, Citroen und Peugeot in Italien aufstieg. Anschließend übernahm er in Italien die Position des Vertriebsdirektors von Citroen und des Kommunikationschefs bei Peugeot, bevor er Direktor der Marke DS in Italien wurde.

"Mit dem Beitritt zum DS-Performance-Team ist ein Traum in Erfüllung gegangen", sagt Franzetti. "Ich habe mich schon als Kind für den Motorsport begeistert - meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen zu können, ist eine großartige Chance für mich. Ich freue mich darauf, eng mit unseren großartigen Champions Stoffel (Vandoorne) und JEV (Jean-Eric Vergne) zusammenzuarbeiten, eine starke Partnerschaft mit Penske Autosport aufzubauen, um zukünftige Siege zu kämpfen und die von DS Performance entwickelten Technologien zu präsentieren."

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.
Advertisement