Kurzmeldungen

Ex-Audi-Motorsportchef Dieter Gass wird Berater bei der Formel E

Tobias Wirtz

Tobias Wirtz

Der frühere Motorsportchef von Audi, Dieter Gass, wechselt als Technischer und Sportlicher Berater zur Formel E. Hier ist er Chief Championship Officer Alberto Longo unterstellt. Gass wird die Formel E in seiner neuen Rolle sowohl ab sofort in der Technischen als auch in der Sportlichen Arbeitsgruppe der Rennserie vertreten. Auch dem übergeordneten Formel-E-Komitee wird der Deutsche angehören.

"Ich werde im Auftrag des Promoters mit der FIA zusammenarbeiten und Ratschläge für die künftige Ausrichtung der Formel E geben", beschreibt Dieter Gass seine Aufgabe bei 'Autosport'. "Ein großer Teil meines Engagements wird darin bestehen, in sehr engem Kontakt mit allen Beteiligten zu stehen und herauszufinden, welche Überlegungen es auf ihrer Seite gibt. Gemeinsam mit der Formel E und der FIA werden wir dann hoffentlich die besten Entscheidungen für die Zukunft treffen."

"Das Beeindruckende an der Formel E ist, dass es eine kontinuierliche Entwicklung gegeben hat, und zwar von Anfang an", so Gass weiter. "Es gab keinen Stillstand, und die Serie hat sich weiterentwickelt. Ich betrachte diese Phase natürlich von außen, weil ich in den letzten beiden Jahren nicht involviert war. Aber ich denke, wenn man sich die Situation ansieht, den Schritt zum Gen3, und wie die Autos auf der Strecke aussehen, dann war das für mich wahrscheinlich der spannendste Schritt. Es gab jetzt schon einige Gen3-Rennen, und sie waren alle sehr spektakulär."

"Ich freue mich sehr darauf, ab sofort involviert zu sein und möglicherweise die Chance zu haben, zur technologischen Entwicklung der Meisterschaft beizutragen", schließt der 59-Jährige.

Gass studierte an der Technischen Hochschule in Darmstadt elektromechanische Konstruktionen. Ab 1994 war er als Techniker für Audi Sport tätig und wechselte 2001 in das Formel-1-Projekt von Toyota. Nach einer kurzen Zeit als stellvertretender Technischer Direktor des Lotus-Formel-1-Teams kehrte er 2012 zu Audi zurück, wo er von 2017 bis 2020 Sportchef war und die Einsätze in der DTM und Formel E verantwortete. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Gass neben seiner Beraterrolle auch Teamchef beim Porsche-Kundenteam Jota Sport in der Langstrecken-WM (WEC) wird.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.
Advertisement