Kurzmeldungen

Extreme E: Jamie Chadwick verpasst Arctic X Prix, Gilmour übernimmt

Svenja König

Svenja König

Die Veloce-Stammfahrerin Jamie Chadwick wird das Extreme-E-Rennen in Grönland verpassen. Da die Britin vertraglich an die W-Series gebunden ist, in der zeitgleich zum Arctic X Prix ein Lauf in Spa-Francorchamps ansteht, muss Chadwick ihren Platz räumen. Das Cockpit übernimmt nicht die offizielle Extreme-E-Reservefahrerin Molinaro, sondern Veloces eigene Ersatzfahrerin Emma Gilmour.

"Unglücklicherweise verpasse ich das nächste Rennen in Grönland", bestätigt Chadwick bei 'Dirtfish'. "Ich persönlich priorisiere nicht eine Serie gegenüber der anderen, aber vertraglich muss ich die W-Series vorziehen. Nach Grönland freue ich mich sehr auf die letzten zwei Läufe - wo auch immer sie stattfinden werden."

Die Neuseeländerin Emma Gilmour wird in Kangerlussuaq das Cockpit an der Seite von Stephane Sarrazin übernehmen. Sie tritt in dieser Saison hauptsächlich in der Neuseeländischen Rallye-Meisterschaft an. "In einer perfekten Welt hätte ich ein komplettes Cockpit in der Extreme E", sagte sie kürzlich gegenüber 'Newsroom'. Am 27. und 28. August kann Gilmour sich bei ihrem Debüt in der Elektroserie beweisen.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?
Advertisement