Kurzmeldungen

Schnellste-Runde-Punkt nur noch für Top 10

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Gut einen Monat vor dem Testauftakt in die vierte Formel-E-Saison drängen weitere bislang unveröffentlichte Veränderungen im Sportlichen Regelwerk der Elektroserie an die Öffentlichkeit. Wie 'Motorsport.com' in seiner chinesischen Ausgabe berichtet, wird der häufig kritisierte Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde künftig nur noch für den schnellsten Fahrer aus den Top 10 vergeben. Somit soll verhindert werden, dass Fahrer, die aus dem eigentlichen Punkterennen ausgeschieden sind, den Bonuspunkt außerhalb des Renngeschehens sammeln.

Bislang hatten die Fahrer die Möglichkeit, nach einem Unfall an die Box zurückzukehren und unabhängig vom Renngeschehen und ohne Blick auf das Energie-Management im zweiten Fahrzeug um die schnellste Runde zu kämpfen. Zahlreiche Trophäen für die "VISA Fastest Lap" gingen im vergangenen Jahr deshalb an Fahrer außerhalb der Top 15.

Damit soll nun Schluss sein. Fortan werden nur noch Fahrer aus dem Top 10 den Zusatzpunkt sammeln können. Wie das Nachrichtenportal berichtet, sei der Vorschlag der Regeländerung bereits von der FIA angenommen worden und erwartet nur noch die Bestätigung des Weltmotorsportrates, der sich im kommenden Monat treffen wird.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.
Advertisement