Kurzmeldungen

FE aktualisiert Streckenlayout in New York

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Die Formel E hat das Streckenlayout für den New York E-Prix Mitte Juli angepasst. Dreieinhalb Monate vor dem Finale der laufenden Saison präsentierte die Elektroserie im Rahmen eines Showruns am "Big Apple" eine Alternative zur engen Haarnadelkurve im Nordteil der Strecke. Statt der engen 180-Grad-Kehre, die noch 2017 als erste Kurve nach dem Start auf die Fahrer wartete, lauert nun ein sehr technischer Komplex aus einer Links- und vier Rechtskurven auf die 20 Elektro-Piloten.

Die Strecke am Flussufer des Hudson River wird damit auf knapp 2,45 Kilometer verlängert. "Der neue Streckenverlauf wird das Rennen noch enger gestalten. New York ist für das Saisonfinale im Juli einfach perfekt", freut sich Jaguar-Pilot Nelson Piquet jr. Der Brasilianer durfte zuvor im Rahmen der New York Auto Show ein Showcar der Formel E die 11th Avenue in Richtung Javits Centre bewegen und einige Donuts drehen.

Der New York City E-Prix bildet mit jeweils einem Rennen am Samstag und Sonntag den Saisonabschluss der Formel-E-Saison 2017/18. Das Doppel-Event ist für den 14. und 15. Juli angesetzt.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.