Kurzmeldungen

Formel-E-Adventskalender: Türchen 6

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Am heutigen Nikolaustag verbirgt sich hinter dem Adventskalendertürchen eine ganz besondere Überraschung für Formel-E-Fans: Unser Redakteur Tobi belebt heute unsere altehrwürde Rubrik "Schon gewusst?" wieder und stellt euch die kuriosesten Fakten und das unnützeste Wissen rund um die Formel E vor. Oder habt ihr etwa…

Schon gewusst, dass…

… Adam Carroll wahrscheinlich in den meisten Formel-E-Autos gesessen hat? Der Jaguar-Fahrer testete im Sommer 2015 schon die Wagen von NextEV und Mahindra. Und auch bei Virgin hatte er schon eine Sitzanpassung.

… e.dams seit der ersten Saison das Maß aller Dinge ist? Nur dreimal in der Formel-E-Geschichte führten die Franzosen nach einem Lauf nicht die Teamwertung an - nach Rennen eins und zwei in Saison eins und nach dem zweiten ePrix in Saison zwei.

… Sam Bird in seiner Jugend eine sportbetone Schule besuchte? Die Millfield-Schule in Südwestengland, auf der Bird seinen Abschluss machte, hat auch heute noch über 130 Sportlehrer.

… Lucas di Grassi mit 14 Podiumsplatzierungen einmal öfter auf dem Treppchen stand als sein Erzrivale Sebastien Buemi? Der Franzose führt dafür bei den Rennsiegen - dort steht es 8:4 für Buemi.

… Marrakesch ebenfalls die 14. Stadt war, die ein Formel-E-Rennen ausgetragen hat? Das bedeutet jedoch nicht, dass di Grassi in jeder Stadt auf dem Podest stand: Dem Brasilianer fehlen noch immer Trophäen aus Mexiko und Großbritannien.

… Jean-Eric Vergne, Sebastien Buemi und Lucas di Grassi die aktuellen FanBoost-Könige sind? Mit neun gewonnenen Abstimmungen führt die drei Fahrer die ewige Rekordliste vor Piquet (8), Heidfeld (7) an.

… Antonio Felix da Costa den Rekord für die meisten Strafen an einem Rennwochenende hält? Der Portugiese wurde in Mexiko-Stadt 2015 gleich dreimal bestraft.

… bisher 17 verschiedene Fahrer aus elf Teams in der Super-Pole-Session teilgenommen haben? Nico Prost hält den Rekord mit ganzen sieben Auftritten für ein Team, dicht gefolgt von di Grassi (6) und Buemi (6). In Marrakesch kamen mit Nelson Piquet jr. und Felix Rosenqvist gleich zwei neue Namen auf die Liste.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.