Kurzmeldungen

Formel-E-Debüt für Haryanto & Carpentier

Timo Pape

Timo Pape

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Rio Haryanto hat seine ersten Formel-E-Schritte gemacht. Am Dienstag bei den offiziellen Testfahrten in Valencia bekam er während der Mittagspause 30 Runden lang die Gelegenheit, den Elektrorennwagen zu testen. Dabei trat er nicht für ein spezielles Team an, sondern stieg in einen unabhängig betriebenen SRT_01E der Formel E, der seit Saison eins übrigens leicht upgegradet wurde.

"Ich hatte zwei gute Runs, bei denen mir keine Fehler unterlaufen sind und in denen ich so viele Runden wie möglich drehen konnte", sagt Haryanto bei 'Motorsport.com'. Der Indonesier, der seit dem deutschen Grand Prix 2016 in keinem richtigen Rennwagen mehr saß, bezeichnet den SRT_01E als "völlig andere Art Rennauto" und spricht von einem grundlegend anderen Fahrverhalten. Nun wolle er versuchen, einen richtigen Test bei einem Formel-E-Team zu bekommen.

Neben Haryanto kam auch Patrick Carpentier zu seinem Formel-E-Debüt. Für den ehemaligen Rennfahrer und aktuellen Botschafter des Montreal ePrix wurde ein zusätzlicher Slot nach der Nachmittagssession am Montag eingerichtet. Auch der Kanadier ging im unabhängig betreuten SRT_01E der Formel E auf die Strecke.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.